Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 80 von 83

Thema: Stefan & Bea 2009

  1. #41
    Registriert seit
    8.May.2009
    Beiträge
    1.152

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Montag 07.09.09

    Unser Ausflug in die Chora Sfakion


    Am Morgen dieses Montages werde ich mal nicht, wie meist so gegen 8 Uhr wach, sondern Bea weckte mich mit den Worten: „ Es ist halb acht, aufstehen, hast du den Wecker nicht gestellt?!!
    Nun ja, ich also aus den Federn, wir wollten ja noch einige Kilometer fahren, ich bin dann ab zum erledigen der morgendlichen Toilette. Anschließend wurden die Sachen für 3 Tage in einem Koffer untergebracht und das Auto beladen. Und dann…. Piepst das Handy, ich schaue Bea an, die zuckt mit den Schultern und ich stelle fest, dass er gerade erst 7:30 sind !!! Bea hatte irgendwie, wohl mit verschlafenen Augen die Uhrzeit falsch interpretiert. Mit einer wesentlichen Verfrühung fuhren wir also im Oleander los. Unser kleiner blauer Freund brachte uns erst an der Südküste entlang, dann kurz in die Berge ausweichend in Richtung Sfakia voran. Über Mirtos , Ano Vianos, Martha und Pirgros ging es weiter nach Mires. Die Verkehrslage dort war genau so wie ich sie von anderen Urlauben kannte. Vollkommen chaotisch. Aber auch diese Hürde konnten wir nehmen und so ging es, immer nach dem bekannten Motto: „Der Weg ist das Ziel“, weiter. Von Agia Galini erklommen wir die Berge in Richtung Spile um kurz dahinter in Richtung Kourtaliotiko Schlucht links abzubiegen. Dies ist ein, wie wir immer wieder feststellen, wunderschöner Ort. Nachdem wir dort gehalten hatten ging es in Riesenschritten weiter. Als wir Plakias links liegen ließen, stellte sich langsam der Hunger ein. Wir hatten ja nicht gefrühstückt! Da fiel mir ein, dass ich im Forum einmal die Homepage von Anettesfakia angesehen hatte, sie betreibt mit ihrem Mann eine Taverne in Komitades. Kurz entschlossen wollten wir dort etwas zu Mittag essen. Nachdem wir Franko Kastello hinter uns gelassen hatten, trafen wie dort so gegen 12:30 h ein. Nun gibt es dort bekanntlich ja mehr als nur eine Taverne, nun das Aussehen von Annettes Mann Gorgos, dass ich aus dem Internet nach schemenhaft in Erinnerung hatte, ließ uns in der richtigen Taverne einkehren. Der Chef Giorgos empfing uns sehr freundlich und nachdem er unsere Bestellung aufgenommen und zubereitet hatte, gesellte er sich zu uns an den Tisch und eine äußerst angenehme Unterhaltung auf Englisch nahm ihren lauf. Erst im Laufe des Gespräches erwähnten wir, dass wir über das Forum auf seine Taverne aufmerksam geworden waren. Anette selbst haben wir an diesem Tag nicht angetroffen.
    Der Salat, insbesondere der erstklassige Käse, sollten an dieser Stelle noch erwähnt werden. So gegen 15:00 Uhr, Stefan hatte schon den milden Raki des Chefs gekostet, fuhren wir nach Chora Sfakion, um dort Quartier zu beziehen. Im Vorfeld hatten wir schon mit einer gewissen jungen Dame die dort lebt Kontakt aufgenommen, sodass unser Zimmer bestens gerüstet auf uns wartete. Es gab eine sehr herzliche Begrüßung durch Betti und wir haben dann schnell die Koffer ausgeräumt und sind an den Strand. Und dann ab ins Wasser , einfach toll. Wir haben uns dort unten noch lange mit Betti unterhalten und uns für den Abend verabredet. Im Anschluss sind wir noch durchs Dorf geschlendert. Von unserer Unterkunft Three Brothers sind wir am Abend in die gleichnamige Taverne und haben unser Essen genossen. Das anschließende Treffen mit Bettina endete dann, nach viel Lachen und Gemütlichkeit, nach Mitternacht. So nahm ein sehr schöner Tag sein Ende.

    LG
    Stefan & Bea
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_4951.jpg 
Hits:	195 
Größe:	109,5 KB 
ID:	34393   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DPP_0001.JPG 
Hits:	194 
Größe:	469,6 KB 
ID:	34394   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DPP_0002.JPG 
Hits:	199 
Größe:	448,3 KB 
ID:	34395   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DPP_0003.JPG 
Hits:	207 
Größe:	396,1 KB 
ID:	34396   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DPP_0004.jpg 
Hits:	217 
Größe:	95,4 KB 
ID:	34397   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DPP_0005.jpg 
Hits:	207 
Größe:	72,4 KB 
ID:	34398   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DPP_0006.jpg 
Hits:	201 
Größe:	63,8 KB 
ID:	34399  

  2. #42
    Bettina Gast

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    ......kaum zu glauben, daß ihr schon wieder weg seid....

    :Knuddel::Knuddel:

  3. #43
    Registriert seit
    9.March.2008
    Ort
    Berlin
    Alter
    58
    Beiträge
    5.077

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Stefan....du bist 100pro Forumssüchtig
    Bei dem bloeden Wetter kannst du ruhig am Rechner sitzen und deinen Bericht schreiben. Ich machs dann bei Sonne zu Hause auf meiner Terasse.
    Roland

  4. #44
    Registriert seit
    8.May.2009
    Beiträge
    1.152

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Dienstag 08.09.09

    Aufstehen war so gegen 7:30 Uhr geplant und fand an diesem Tag auch ohne Schwierigkeiten statt. Wir wollten die Aradena-Schlucht an diesem Tag durchwandern, und zwar von oben her, und anschließend bis Loutro weiter marschieren, um dort entweder mit der Fähre (Mittagsabfahrt 12:15 Uhr oder spätere Abfahrten 16:15 Uhr, aber dennoch vorher prüfen ) oder ein Taxi-Boot ( Kosten ca 25- 30 € ) zurück nach Chora Sfakion nehmen. Das alles ganz anders kommen sollte ahnten wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht.
    Wir fuhren noch schnell beim Bäcker vorbei, um uns ein paar Teilchen mit auf den Weg zu nehmen, hatten nämlich nicht gefrühstückt und wollten das auf dem Weg in der Schlucht zu uns nehmen, und dann schraubte sich unser Twingo auch schon die Serpentinen in Richtung Anopolis hinauf. Eine wirklich schöne Strecke. Oben angekommen befindet sich im Ort ein Denkmal, dass man rechts umfährt und ca. 100 m dahinter biegt man links ab in
    Richtung Aradena. Bald kommt die markante Brücke in Sicht, die die Aradena-Schlucht an dieser Stelle überspannt. Bevor man die Brücke erreicht führt links eine Straße in Richtung Livaniana, von diesem Ort soll im späteren noch einmal die Rede sein. Nun aber weiter zur Wanderung. Ca. 500 m vor dieser Abzweigung beginnt auf der rechten Seite ein Weg. Dieser ist von der Straße aus gut zu erkennen, es handelt sich nicht um eine Fahrstrasse sondern vielmehr um einen Fußweg (Schafs-/Ziegenpfad), oder wie auch immer. Dort haben wir unser Auto geparkt und sind nach den üblichen Vorbreitungen los gewandert. Hier wollen wir kurz bemerken, dass es in dieser Schlucht, wie auch in vielen andern ebenfalls, auf gutes Schuhwerk, genug zu trinken, Sonnenschutz zu achten ist. Einfach sich im Urlaub überlegen, „ Ich lauf jetzt mal eine Schlucht“ halten wir für völlig falsch. Neben den erwähnten Ausrüstungsgegenständen nehmen wir auch immer unsere Wanderstöcke mit, die sich, wie auch in diesem Fall als sehr hilfreich erwiesen haben.
    Nur soviel dazu, wir wanderten also den angesprochenen Pfad so ca. 600-700 m als der Abstieg in die Schlucht begann. Dieser besteht aus vielen Serpentinen. Hier gesellte sich eine kleine Gruppe Ziegen zu uns, sie begleiteten uns bis zum Grund der Schlucht und sollten die einzigen Lebewesen sein, die wir für längere Zeit sehen sollten. Unten angekommen, den Blick nach oben zur Brücke richtend, bleibt eigentlich nichts anderes zu sagen wie „Wow, welch eine Sicht!“ dieses Gefühl sollte uns im Laufe der Wanderung noch öfter „heimsuchen“. Nämlich einfach sprachlos zu sein. Daher werden wir an dieser Stelle auch versuchen die Schlucht zu beschreiben in ihrem Aussehen, schaut einfach auf die Bilder, die aber leider auch nur ein Teil dessen wiedergeben können wie es in Wirklichkeit aussieht. Nach ca. 1 Stunde des wandern und schauen, immer mal wieder zurückschauen, erreichten wir die Stelle die mit Treppen ausgestattet wurde, um die ursprüngliche Route über die Leitern zu ersetzen. Diese passierten wir zügig und wanderten bei super Wanderwetter weiter in Richtung Meer. Teilweise mussten wir uns sehr anstrengen die großen und zum Teil glatten Steine zu überwinden, jedoch kommen in der Aradena-Schlucht auf solch „schwierigen Phasen“ auch immer Abschnitte, die ganz leicht zu begehen sind und somit Erholung bieten.
    Nach ca. 2,5 Stunden des Wandern und Kletterns, wir befanden uns im unteren Drittel der Schlucht, klingelte mein Handy. Und von da an sollte der Tag einen ungeahnten Verlauf nehmen.
    Ich hob ab und war ganz verdutzt als sich am anderen Ende Kreta-Gegge meldete. Das Telefonat war wegen der schlechten Verbindung nur recht kurz. Inhalt : „ Wo seit ihr jetzt…..alles klar…. Kein Boot nehmen wir holen Euch ab. Äußerst erfreut aber auch völlig Baff erzählte ich das ganze Bea. Beide hoch verwundert über dieses klasse Angebot hatten wir eine weitere knappe Stunde später das Meer erreicht. Nach einem weiteren Telefonat mit Gegge, es sollten noch einige folgen bis wir uns trafen, wanderten wir auf dem E4 in Richtung Loutro, um uns eine Bucht vorher, in der Finix Bucht, mit Gegge und seiner Frau zu treffen. Bereits auf diesem Teilstück des Weges fielen uns Hinweise auf die „Livaniana Taverne“ auf, die man rechts abbiegend erreichen sollte. Im Weiteren werden wir von dieser Taverne noch berichten. Wie erwähnt holte uns Gegge dann am besagten Strand ab. Dies hört sich hier einfach an, wir benötigten dennoch ein paar Telefonate, um uns zu finden. Nach einer ausgiebigen Begrüßung hat Gegge, der sich hier sehr gut auskennt uns noch die Kapelle der Bucht gezeigt (wirklich sehenswert). Und dann ging es in Richtung „Livaniana Taverne“ den Berg hinauf.
    Dort irgendwo im nirgendwo betreibt der deutsche „Aussteiger“ Tillmann seinen kleinen und irgendwie ganz besondern Betrieb. Ich habe die Möglichkeit des Aufstieges vom E4 ja schon erwähnt.
    Per Auto erreicht man diese Taverne über die am Anfang beschriebene Abzweigung in Richtung Livaniana und dann Richtung Finix Bucht ( Schotterpiste, teils auch asphaltiert, aber mit PKW kein Problem). Also nur soviel, ein besonderer Typ, an einem besonderen Ort und in besonderer Atmosphäre.
    Gegge brachte uns von dort aus zu unserem Auto zurück. Zwischenzeitlich hatte sich der Himmel zugezogen und es hatte zu regnen begonnen. Dies hatten wir noch nicht oft auf Kreta und dieser Eindruck wurde noch getopt als es begann dermaßen stark zu regnen, das man hätte denken können die Welt geht unter. Keine Ahnung wie viel es war, es reichte jedoch aus um uns auf dem sehr kurzen Weg von Gegges Auto, er hatte neben unserem geparkt, bis zum Platznehmen in unserem Auto, total durchnässt zu sein. Um uns nicht zu verkühlen musste ich etwas tun von dem ich dachte, dass machst du auf Kreta bestimmt nie…. Heizung an!!!!
    Wir fuhren nun zu unserer Unterkunft zurück, um zu duschen. Wir hatten uns für den Anschluß mit Gegge in der Taverne von Anette und Giorgos verabredet. Die auch gleichzeitig eine schöne Pension betreiben. Nach entsprechender Körperpflege fuhren wir dort hin. Nun lernten wir auch Anette kennen, mit der wir uns, wie mit allen anderen Neubekanntschaften, gleich sehr gut verstanden. Wir aßen dort gemeinsam zu Abend. Nun kann ich nicht mehr genau sagen was wir alles an griechischen Köstlichkeiten zu uns genommen haben, aber eines weis ich genau: Giorgos kocht einfach klasse!!! Und auch sein Raki gehört zu den Besten der Insel, jedenfalls für meinen Geschmack
    Dieser Abend endete ebenfalls irgendwann nach Mitternacht und es kam uns so vor, als hätten wir uns schon viel länger gekannt, als nur ein paar Stunden.
    Das war’s für diesen Tag.


    09.09.09
    Nachdem wir in der Früh aufgestanden waren haben wir noch eine Weile mit schlendern durch Chora Sfakion verbracht, so gegen 10:30 Uhr haben wir uns von Betti verabschiedet und sind in der Folge zur Anette gefahren und haben dort noch zu Mittag gegessen. Und dann ging es die gleiche Strecke zurück nach hause in den Oleander Garden.
    Am Abend konnten wir für uns feststellen, dass wir zwar einige Kilometer hinter uns gebracht hatten, aber es hat sich jeder Zentimeter gelohnt. Wir haben eine tolle Landschaft gesehen und noch tollere Menschen kennen gelernt. !!!Danke!!!

    LG
    Stefan & Bea
    Die jetzt mit der Relaxwoche beginnen und daher vorerst keine weiteren Berichte einstellen werden. Der Rest kommt
    dann wohl von zuhause aus!!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dpp_0001_passig_gemacht.jpg 
Hits:	220 
Größe:	366,2 KB 
ID:	34437   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dpp_0002_passig_gemacht.jpg 
Hits:	201 
Größe:	360,6 KB 
ID:	34438   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dpp_0003_passig_gemacht.jpg 
Hits:	201 
Größe:	385,7 KB 
ID:	34439   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dpp_0004_passig_gemacht.jpg 
Hits:	198 
Größe:	70,3 KB 
ID:	34440   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dpp_0005_passig_gemacht.jpg 
Hits:	191 
Größe:	358,0 KB 
ID:	34441   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dpp_0006_passig_gemacht.jpg 
Hits:	199 
Größe:	88,1 KB 
ID:	34442   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dpp_0007_passig_gemacht.jpg 
Hits:	198 
Größe:	60,2 KB 
ID:	34443   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dpp_0008_passig_gemacht.jpg 
Hits:	205 
Größe:	370,2 KB 
ID:	34444   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dpp_0009_passig_gemacht.jpg 
Hits:	208 
Größe:	372,7 KB 
ID:	34445   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dpp_0010_passig_gemacht.jpg 
Hits:	203 
Größe:	83,9 KB 
ID:	34446   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dpp_0011_passig_gemacht.jpg 
Hits:	196 
Größe:	364,0 KB 
ID:	34447   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dpp_0012_passig_gemacht.jpg 
Hits:	199 
Größe:	377,6 KB 
ID:	34448   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dpp_0013_passig_gemacht.jpg 
Hits:	209 
Größe:	350,5 KB 
ID:	34449   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dpp_0014_passig_gemacht.jpg 
Hits:	214 
Größe:	326,7 KB 
ID:	34450   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dpp_0015_passig_gemacht.jpg 
Hits:	231 
Größe:	396,3 KB 
ID:	34451   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	dpp_0016_passig_gemacht.jpg 
Hits:	255 
Größe:	383,8 KB 
ID:	34452  
    Geändert von Stefan & Bea (13.September.2009 um 18:14 Uhr)

  5. #45
    Registriert seit
    17.February.2009
    Ort
    Irgendwo im Irgendwie der kretischen Galaxie
    Beiträge
    1.208

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Hallo Stefan und Bea

    ganz herzlichen Dank für Euren Stopoverbericht.

    Die Sfakia hat schon was, oder ?


    Euch noch eine schöne Relaxwoche. Geniesst Kreta jeden Augenblick.

    LG

    Christa

  6. #46
    Registriert seit
    7.April.2008
    Ort
    immer noch in Nordhessen
    Beiträge
    1.569

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Hallo Ihr Zwei!

    Echt tolle Reiseberichte - vielen Dank dafür!
    Auch wir haben vor 2 Wochen Anette, Giorgos und Betti kennengelernt und ich habe mich beim Lesen gerade gefühlt, als wäre ich auch noch in der Skfakia....
    Hoffe, das ich am Wochenende mal mit meinen Reiseberichten vorankomme.

    Euch noch eine supertolle Zeit auf unserer Insel!
    Η Νικολέτα σου (Deine Nikoleta)

  7. #47
    Registriert seit
    9.August.2008
    Ort
    Köln
    Alter
    50
    Beiträge
    2.077

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Hallo Ihr Beiden,

    zwischendrin in der Mittagspause (ja - ich Arme muss wieder arbeiten...) lese ich gerade Euren Bericht. Schön. Und Bea: schöne Bilder Ich hoffe, die Rückfahrt war nicht zu anstrengend.... Wir hatten es ja nicht weit. Wir sind noch Bilder am sichten, zu Forum bin ich bisher auch kaum gekommen, immer nur ein paar Minuten mal zwischendurch. Aber ich bin immer noch gut erholt.

    Ganz liebe Grüße aus Kölle von mir - und natürlich meinem "Begleiter" :laugh:, der den Abend genauso nett und kurzweilig fand wie ich

    Monika
    LG Monika
    Gib' jedem Tag die Chance, der schönste Deines Lebens zu werden! (Mark Twain)

  8. #48
    Karsten Gast

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Zitat Zitat von Stefan & Bea Beitrag anzeigen
    (...) Die jetzt mit der Relaxwoche beginnen (...)
    Na erholt Euch mal gut die letzten Tage und lasst Euch nicht wegspülen, muss ja ziemlich schütten aktuell!
    :smiley5::smiley5:

  9. #49
    Registriert seit
    8.September.2007
    Ort
    Hamburg
    Alter
    58
    Beiträge
    735

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Hallo Stefan und Bea,
    ....vielen Dank für euren wundervollen Reisebericht und die tollen Fotos !!
    liebe Grüsse aus Hamburg
    Viele Grüße von
    Britta

    Kreta, meine zweite "Heimat".

  10. #50
    Registriert seit
    8.May.2009
    Beiträge
    1.152

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Donnerstag 10.09.2009

    An diesem Tag hatten wir 2 Dinge vor. Bea wollte zusammen mit ihrer Kamera in Richtung Osten brausen und ich wollte mit Miro die Tiefen des Pools erkunden, um anschließend einen Tauchgang im Meer zumachen. Schnupperkurs nennt man das wohl.
    Ich also so gegen 11 Uhr in den Gemeinschaftsraum, um dort so einige Fragebögen auszufüllen, von wegen Krankheiten, Versicherung usw.
    Und dann ging es einem sehr schönen Tag entgegen. Miro hat mir als erstes mit einer engelsgleichen Geduld alle Geräte erklärt und so einiges an Theoriewissen vermittelt. Im Anschluss ging es daran die ganze Theorie in die Praxis umzusetzen. Will sagen… Anzug an, Flasche auf den Rücken und ab in den Pool. Das dies hier einfacher klingt als es ist brauche ich wohl nicht zu erwähnen. Es war schon ein irres Gefühl sich in einem Medium zu bewegen in dem man sich sonst nur für kurze Zeit aufhalten kann. Nach den Grundübungen habe ich dann den Pool ausgiebig vermessen. Miro war mit meinen Leistungen zufrieden und so endet der erste Teil des Schnuppertauchens so gegen 2 Uhr und wir verabredeten den Meertauchgang für 16:00 Uhr. Bis dahin habe ich dann am Pool geschlafen.
    Ab 16:00 haben wir das Auto mit der Ausrüstung beladen und sind an den Strand gefahren, um dort zu tauchen. Es war ein tolles Erlebnis und hat so 40 Minuten gedauert, dann war Flasche leer!! Ich muss sagen, dass ich anfangs schon gedacht habe, ob das alles so klappen wird. Aber dank der sehr guten Einweisung und Betreuung durch Miro, war das nicht wirklich schwer.
    Abschließend: Ein Tag der sich sehr gelohnt hat.
    Anschließend hatte ich Bea einiges zu erzählen.
    Bea hat während dieser Zeit so einige Orte im Osten besucht. Sie ist über Makrigialos nach Etia gedüst und hat sich hier die venezianische Villa und den verlassenen Ort Etia angeschaut. Hier sind Restaurierungsarbeiten im Gange, die nach Beas Anschauung nicht so toll sind, irgendwie geben die den Charakter der damaligen Zeit nicht wieder, weil alles mit Stahlträger und Beton restauriert wird, was halt irgendwie falsch aussieht. Trotzdem lohnt es sich den Ort zum jetzigen Zeitpunkt noch anzuschauen, weil vieles noch nicht restauriert ist. Wer weis wie es irgendwann mal da ausschauen wird.
    Danach ging die Fahrt weiter zur „Saint Sofia“. Die liegt knapp hinter Etia, einfach der Beschilderung folgen. Das Ganze liegt idyllisch in einem Weinanbaugebiet. Etwas weiter hinter „Saint Sofia“ (die Straße in die Berge ein Stück weiterfahren) liegen zwei Felsenkapellen, die ebenfalls sehr schön anzuschauen sind.
    Von Etia ging die Fahrt weiter nach Voila, hier kann man Ruinen eines ehemals mittelalterlichen Dorfs einer venezianischen Sippe besichtigen.
    Über Ziros ging die Fahrt weiter nach Xerokambos. Alleine die Fahrt runter nach Xerokambos ist traumhaft und total toll, laut Beas Aussage muss man da einfach mal lang gefahren sein. Man schaut bei schönem Wetter auf das tiefblaue Meer und genießt einfach nur die Fahrt. Der Ort selbst ist nicht so toll, weil alles ziemlich weit auseinander gerissen ist und irgendwie keinen Charme hat. Jedoch gibt es auch dort Ruinenreste minoischen Ursprungs zu sehen.
    Die Rückfahrt zum Oleander Garden führte über Goudouras , am Moni Kapsa durch Makrigialos zurück. Dies war für Bea der Kulturtag schlecht hin und es wurden Fotos zu Hauf gemacht. Was Bea natürlich am meisten Spaß gemacht hat, da sie endlich mal ganz in Ruhe fotografieren konnte. Wenn ich dabei bin hat sie dafür nicht so die Ruhe und Muse, nach Beas Auffassung jedenfalls.
    Somit hatte für den heutigen Donnerstag jeder sein persönliches Highlight und wir haben den Tag jeder für sich genossen.

    Soweit für diesen Tag.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DPP_0001.jpg 
Hits:	126 
Größe:	71,6 KB 
ID:	34694   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DPP_0002.jpg 
Hits:	124 
Größe:	60,1 KB 
ID:	34695   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DPP_0003.jpg 
Hits:	124 
Größe:	28,0 KB 
ID:	34696   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DPP_0004.jpg 
Hits:	137 
Größe:	71,2 KB 
ID:	34697   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DPP_0005.jpg 
Hits:	124 
Größe:	85,3 KB 
ID:	34698   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DPP_0006.jpg 
Hits:	128 
Größe:	43,8 KB 
ID:	34699   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DPP_0007.jpg 
Hits:	127 
Größe:	82,1 KB 
ID:	34700   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DPP_0008.jpg 
Hits:	124 
Größe:	57,8 KB 
ID:	34701   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DPP_0009.JPG 
Hits:	129 
Größe:	470,3 KB 
ID:	34702   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DPP_0010.jpg 
Hits:	126 
Größe:	51,2 KB 
ID:	34703   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DPP_0011.jpg 
Hits:	124 
Größe:	68,8 KB 
ID:	34705   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DPP_0013.JPG 
Hits:	130 
Größe:	376,9 KB 
ID:	34706   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DPP_0012.jpg 
Hits:	127 
Größe:	89,6 KB 
ID:	34707   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DPP_0016.jpg 
Hits:	130 
Größe:	87,4 KB 
ID:	34708   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DPP_0015.jpg 
Hits:	127 
Größe:	87,5 KB 
ID:	34709   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DPP_0014.jpg 
Hits:	128 
Größe:	85,3 KB 
ID:	34710   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DPP_0017.jpg 
Hits:	148 
Größe:	65,5 KB 
ID:	34711   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DPP_0018.JPG 
Hits:	130 
Größe:	280,1 KB 
ID:	34712   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DPP_0019.jpg 
Hits:	124 
Größe:	85,8 KB 
ID:	34713  

  11. #51
    Registriert seit
    8.May.2009
    Beiträge
    1.152

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Holla,
    jetzt fehlen die Bilder vom Tauchen.... nun ja wir werden sie nachliefern.
    lg
    Stefan

  12. #52
    Registriert seit
    8.May.2009
    Beiträge
    1.152

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Hallo,
    hier ein paar Tauchbilder.
    Danke noch mal an Miro
    lg
    Stefan & Bea
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	002.jpg 
Hits:	150 
Größe:	41,2 KB 
ID:	34714   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	019.jpg 
Hits:	156 
Größe:	80,1 KB 
ID:	34715   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	018.jpg 
Hits:	144 
Größe:	84,4 KB 
ID:	34716   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	010.jpg 
Hits:	145 
Größe:	131,6 KB 
ID:	34717  

  13. #53
    Registriert seit
    12.October.2008
    Beiträge
    1.987

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Hat man in der Villa in Etia doch schon aufgeräumt.

    mfg Wolfgang
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Verpackungskünstler014.jpg 
Hits:	214 
Größe:	30,1 KB 
ID:	34718  

  14. #54
    Registriert seit
    8.May.2009
    Beiträge
    1.152

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Zitat Zitat von Wolfgang Neuser Beitrag anzeigen
    Hat man in der Villa in Etia doch schon aufgeräumt.

    mfg Wolfgang
    Hallo Wolfgang,
    ja aufgeräumt ist es wohl.....würde sagen: Alles "blitze blank":laugh::laugh:
    Lg
    Bea

  15. #55
    Registriert seit
    8.May.2009
    Beiträge
    1.152

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Freitag 11.09.2009

    Heute sollte ein Strandtag eingelegt werden, jedoch stellte sich bereits beim Aufstehen heraus das dies nicht möglich war. Was soll ich sagen; Wolken wo man auch hinschaute.
    Also kurzerhand umgeplant und Klamotten ins Auto. Sowohl für Schwimmen als auch fürs Wandern waren wir gerüstet.
    Wir fuhren also los Richtung Osten, was soll ich groß Schreiben, es hat zu regnen begonnen wie der Teufel und wir sind einfach ein wenig gefahren, so über Handras nach Xerokambos von dort weiter nach Zakros und über Palekastro und Sitia zurück nach Hause. Eine schöne Strecke auch bei Regen, aber wir konnten uns einfach nicht überwinden irgendwo anzuhalten. Als wir wieder zuhause waren haben wir kurz unsere Sachen ins Zimmer gebracht und sind los nach Ierapetra, um einzukaufen. Trügerischer Weise ließ dort der Regen nach und wir beschlossen einen kleinen Bummel zu machen, nun ja, der Wettergott hatte es sich dann jedoch anders überlegt und bedachte die Gegend mit Wassermassen. Wir konnten uns von Blitz und Donner sowie den wolkenbruchartigen Regenfällen nur noch in eine Türnische retten. Diese sollte für die nächste Stunde unser zuhause werden. Es war einfach nicht möglich auch nur einen Meter zu gehen ohne völlig durchnässt zu werden. Nun konnten wir dort ja auch keine Wurzeln schlagen und sind dann in einer Phase, wo es mal etwas weniger regnete, zum Auto gelaufen. Nun, Saunass waren wir trotzdem. Selbst die Fahrt nach Hause war sehr chaotisch. Die Straßen der Stadt waren voll gelaufen bis zur Oberkante der Bürgersteige. Wir fuhren teilweise wie durch einen Fluss!!! Auf den Straßen außerhalb hatte es Steine und Geröll gespült, aber unser kleiner Franzose hat uns auch dort durchgebracht und wir kamen unbeschadet im Oleander Garden an.
    Soweit für heute.
    Lg
    Stefan und Bea

    P.S. Von diesem Tag gibt es keine Bilder, weil es absolut nicht möglich war auch nur daran zu denken die Kamera auszupacken, die wäre vollkommen nass geworden und das tut sich Bea bei ihrem guten Stück absolut nicht an, das ist ja ihr Heiligtum neuerdings!!! Außerdem sind Regentage nicht fotografierwürdig, so was muss es während des Urlaubs nicht geben.

  16. #56
    Registriert seit
    8.May.2009
    Beiträge
    1.152

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Sonntag 13..09.2009

    Für heute hatten wir eine Wanderung durch die Dikti Berge geplant und wollten am heiligen Sonntag den Strand den Kretern überlassen.
    Also fuhren wir schon recht früh los, und wie es an solchen Tagen unsere Eigenart ist wurde nicht gefrühstückt.
    Der Start der Wanderung ( ist auch im Kretawanderführer vom M M Verlag ) sollte in Selakano sein. Also wir durch Ierapetra und in Gra Liga über Anatoli nach Males. Dort hatte mitten im Ort trotz Sonntag ein Supermarkt geöffnet und Bea erstand dort Schokoladenbrötchen, die im weiteren Verlauf uns als Stärkung dienen sollten. Und weiter ging es in Richtung Selakano. Kurz vor Christos mussten wir rechts abbiegen, um den entlegenen Ort zu erreichen. Zuerst sind wir an der Betonpiste vorbeigefahren, weil das Ziel aus unserer Richtung nicht ausgeschildert war, nun ja das kennt man ja. Also kurz zurücksetzten und ab auf die Piste. Diese führte uns nun hinauf nach Selakano, Zum Teil ist die Strasse etwas abenteuerlich, aber unser kleiner Franzose hatte wie immer keine Probleme. Die Ortschaft selbst hat keinen Ortskern, sondern die Häuser liegen weit verstreut am Hang. Wir fuhren wie im Führer beschrieben zu einer neu errichteten Steinmauer auf der rechten Seite in deren Mitte ein Brunnen eingelassen ist. Dort auf dem großen Platz haben wir unser Auto abgestellt und die bereits bekannten Vorbereitungen auf die Wanderung getroffen.
    Also einen Blick in den Wanderführer und ab ging es. Am Anfang war alles noch ganz einfach doch bereits nach 10 Minuten fingen die Probleme an. Wir konnten die Bezugspunkte im Wanderführer nicht genau zuordnen. Also sind wir einfach ein wenig drauflos gelaufen und haben dann nach einigem hin und her auch die richtige Strecke gefunden. Nun kann man den Schildern, die den Weg weisen, folgen, und es geht wenn man den Ort verlassen hat anfänglich sehr behutsam aufwärts. Unser nächstes Problem sollte jedoch nicht lange auf sich warten lassen. Der Wanderführer zeigte ein Bachbett an in dem wir sicher waren zu diesem Zeitpunkt zu stehen. Aber Pustekuchen, die nächsten Anhaltspunkte waren nicht zu finden. Rote Punkte waren auch nicht zu sehen also sind wir quasi ausgeschwärmt und haben diese Punkte gesucht und auch gefunden. Aber die Anhaltspunkte wollten einfach nicht auftauchen. So gingen wir einfach weiter, immer den spärlichen roten Punkten folgend. Auf einer großen Lichtung war dann aber wirklich fast Schluss, wir konnten keine weiteren Punkte finden, hier kam uns dann der Zufall zur Hilfe und wir trafen, eine den steilen Berg hinaufkommende Wanderin, die uns aufzeigte das es dort weiterging. Also wir auf der gegenüberliegenden Seite unseres „Auftauchens“ auf der Lichtung den Berg runter. Und wo standen wir?? Ja genau, in dem beschriebenen Bachbett und auch die Anhaltspunkte waren plötzlich alle da! Und dann bemerkte ich unseren Fehler. Der Wanderführer hat neben der Beschreibung auf einer Art Höhenskala auch die geschätzten Zeiten, die man von Punkt 1 z.B. zu Punkt 2 benötigt, eingetragen. Also beruhigt und wissend, dass wir auf dem richtigen Weg waren ging es weiter. Ab diesem Punkt wussten wir zwar wo wir sind, und ab hier stimmte der Wanderführer ganz genau, aber hier startete auch der schwierige Teil unserer Wanderung. Es ging nun stetig Bergauf und die Anstrengung nahm zu. Die nächsten ca 1,5 Stunden ging es durch schöne Wälder und über meist gute Wege, bis auf eine Höhe von 1200m, Daran anschließend ging es wieder hinunter zum Ausgangspunkt bei 900m. Die Wanderung im Einzelnen zu beschreiben scheint uns als zu ausführlich, bitte seht Euch einfach die Bilder an.
    Das zu durchwandernde Gebiet ist sehr Waldreich und gekennzeichnet durch unzählige Bienenvölker, die auf Sammelplätzen in Kisten untergebracht sind. Es gibt Stellen dort stehen mehr als 200 davon. Aber keine Angst, wir haben nicht einmal ein Bienenproblem gehabt. Wir können uns nicht erinnern jemals so lange in Begleitung dieses typischen Bienensummens gewandert zu sein wie dort oben. Bereits beim verlassen des Autos am Start war es zu hören und hat uns bis auf die Höhenlagen auf der ganzen Wanderung begleitet.
    Wieder am Auto angekommen, wir hatten trotz der selbstverschuldeten Umwege etwas mehr als ca. 5 Stunden gebraucht, haben wir unser Zeug eingeladen und sind wieder den Berg hinunter „gesaust“ kurz hinter Chritos ist auf der linken Seite eine unmittelbar, etwas erhöht, an der Strasse liegende Taverne, die wir bereits kannten. Dort haben wir uns wie üblich für unseren zurückgelegten Weg belohnt. Es gab ein kühles Bierchen und hausgemachten Käse, etwas Salat und die so heiß geliebten Oliven. So gestärkt ging es dann im weiteren in Richtung Oleander Garden. Noch während der Zeit die wir in der Taverne verbracht haben begann es zu regnen. Daher abschließend unser Tipp: Wer hoch hinaus will bei seinen Wanderungen sollte immer etwas gegen die Kälte mithaben. Denn wenn Wolken aufkommen kann es doch sehr frisch werden. Mit Regen hatten wir allerdings auch nicht gerechnet, unsere Regenklamotten waren im Oleander zurückgeblieben, nun ja, noch mal gut gegangen.
    Soweit für heute.

    Lg
    Stefan und Bea
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2669.jpg 
Hits:	135 
Größe:	80,3 KB 
ID:	34735   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2675.jpg 
Hits:	147 
Größe:	100,2 KB 
ID:	34736   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2682.jpg 
Hits:	137 
Größe:	103,9 KB 
ID:	34737   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2688.jpg 
Hits:	131 
Größe:	88,9 KB 
ID:	34738   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2693.jpg 
Hits:	129 
Größe:	110,2 KB 
ID:	34739   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2695.jpg 
Hits:	131 
Größe:	68,2 KB 
ID:	34740   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2700.jpg 
Hits:	130 
Größe:	115,3 KB 
ID:	34741   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2710.jpg 
Hits:	134 
Größe:	98,4 KB 
ID:	34742   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2713.jpg 
Hits:	134 
Größe:	104,7 KB 
ID:	34743   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2717.jpg 
Hits:	125 
Größe:	99,0 KB 
ID:	34744   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2720.jpg 
Hits:	127 
Größe:	99,1 KB 
ID:	34745   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2724.jpg 
Hits:	126 
Größe:	99,4 KB 
ID:	34746   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2725.jpg 
Hits:	128 
Größe:	79,4 KB 
ID:	34747  

  17. #57
    Registriert seit
    8.May.2009
    Beiträge
    1.152

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    15.09.2009

    Heute war die Lassithi- Hochebene angesagt. Dies sollte dann auch der letzte längere Ausflug auf der Insel für diesen Urlaub sein.
    Wir brausten also in der Früh im Oleander los. Fahrzeit, gemütlich, ca. 2 Stunden. Aber wie immer lohnt sich ja das Fahren bereits auf Kreta.
    Für diesen Ausflug wollen wir, in der bereits bekannten Weise , Bilder sprechen lassen. Als ein Höhepunkt des Tages hatten wir uns bereits im Vorfeld mit „ Wilde 13“ zu einem Treffen verabredet.
    Kurzes Telefonat am Morgen und wir trafen uns, dank der sehr guten Beschreibung, in einer Taverne in Kera. Neben ihrem Mann lernten wir auch ihre Freunde und deren Tochter kennen. Es gab viel zu erzählen!!!! Nach dem Essen trennten sich unsere Wege wieder, wir fuhren noch schnell nach Krasi und „Wilde 13“ hoch in die Ebene. Wir hatten zu diesem Zeitpunkt 2 sehr kurzweilige Stunden miteinander verbracht.
    Nun soviel für den heutigen Tag in Schriftform.
    Lg
    Stefan & Bea
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2730.jpg 
Hits:	130 
Größe:	39,1 KB 
ID:	34784   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2731.jpg 
Hits:	123 
Größe:	99,1 KB 
ID:	34785   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2736.jpg 
Hits:	124 
Größe:	107,1 KB 
ID:	34786   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2764.jpg 
Hits:	124 
Größe:	62,8 KB 
ID:	34787   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2807.jpg 
Hits:	128 
Größe:	89,4 KB 
ID:	34788   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2809.jpg 
Hits:	127 
Größe:	84,4 KB 
ID:	34789   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2817.jpg 
Hits:	124 
Größe:	127,9 KB 
ID:	34790   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2818.jpg 
Hits:	130 
Größe:	83,2 KB 
ID:	34791   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2828.jpg 
Hits:	120 
Größe:	93,3 KB 
ID:	34792   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2840.jpg 
Hits:	129 
Größe:	104,7 KB 
ID:	34793   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2853.JPG 
Hits:	126 
Größe:	428,6 KB 
ID:	34794   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2856.jpg 
Hits:	125 
Größe:	143,6 KB 
ID:	34795   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2873.jpg 
Hits:	127 
Größe:	74,4 KB 
ID:	34796   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2877.jpg 
Hits:	131 
Größe:	87,5 KB 
ID:	34797   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2900.jpg 
Hits:	133 
Größe:	29,3 KB 
ID:	34798   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2909.jpg 
Hits:	125 
Größe:	82,5 KB 
ID:	34799   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_2939.jpg 
Hits:	125 
Größe:	60,5 KB 
ID:	34800  

  18. #58
    Registriert seit
    8.May.2009
    Beiträge
    1.152

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    18.09.2009
    Abreise Tag oder „Der Tag der Schlangen“

    Bereits am Vorabend hatten wir uns von unsern Gastgebern Mia und Miro verabschiedet. An dieser Stelle nochmals vielen Danke für die schöne Zeit bei Euch!!!
    Wir düsten also so gegen 7:30 Uhr im Oleander Garden ab Richtung Flughafen. Auch diese Strecke sollte unser kleiner blauer Franzose ohne Probleme schaffen. Am Flughafen mussten wir uns auch von ihm trennen. Nach einem kurzen Gespräch mit dem Chef von Citycar konnten wir uns dann in die Schlange der Wartenden vor dem Abfertigungsschalter einreihen. So gegen 9:40 Uhr. Wir waren es ja nun schon gewohnt das der Flughafen ein „wenig“ überlastet und damit auch ein wenig chaotisch ist. Aber was wir an diesem Tag erlebt hatten schlägt alle zuvor gemachten Erfahrungen. Um das Ganze abzukürzen. Von 9:40 Uhr bis zum Platznehmen im Flugzeug, so gegen 11:10 Uhr, haben wir nix anderes gemacht als in verschiedenen Schlangen zu stehen. Hier nun die Stationen:
    1) Abfertigungsschalter, es gab nur einen. 2) Scanner wie der Kreter sagt. 3) Warten am Zoll und scannen des Handgepäcks. Es gab 2 Abfertigungen, aber ich glaube die Damen die diese „leiteten“ hatten eine schlechte Nacht 4) Schlange an den Toiletten, es gab mehrere aber viel zu tun! 5) Schlange am Gate. 6) Schlange am Bus. 7) Schlange beim Boarding…endlich auf dem Sitzplatz!!!! Wir haben wirklich bis dahin nicht mehr gesessen, seit wir unser Auto verlassen hatten.
    Start war sehr pünktlich. Wir sind über Hannover zurück nach Düsseldorf geflogen. Dort ging alles sehr schnell und wir saßen ebenfalls schnell in unserem Auto. Und was soll ich Euch sagen…. Wir düsen auf die Autobahn und?????..............genau……….Stau!!!!!!!! Einfach klasse, für die Strecke, die wir normal in so ca. 1 Stunde erledigen, brauchten wir mehr als 2 Stunden. Aber dann war es soweit, nachdem wir noch eingekauft hatten, erreichten wir unser zu Hause.
    Nach dem üblichen Auspacken haben wir uns hingesetzt und zu Abend gegessen. Unsere Blicke wanderten aus dem Fenster. Rotglühender Abendhimmel und darin verschwommen die Kondensstreifen eines Flugzeuges…….wir schauen uns an und unterhalten uns bereits über den nächsten Urlaub. Heute denken wir es wird wieder nach Kreta gehen.
    LG
    Stefan und Bea

    Abschließend:

    Auch dieser Urlaub war für uns wieder einmal Kreta Erleben pur. Wir haben viele nette Menschen getroffen, die alle dazu beigetragen haben diesen Urlaub für uns zu einem besonderen Erlebnis zu machen. Danke!!!!!!
    Nun sitze ich heute am PC und schreibe die letzten Worte unseres Berichtes. Der Himmel ist grau und es nieselt leicht.
    Uns fehlt das Blau des Himmels, dass sich gegen die wunderschön schroffen Berge absetzt, uns fehlt das Blau des Meeres, dass morgens und abends etwas ganz besonderes ist, uns fehlt die Wärme des Tages, die durch einen leichten Wind erträglicher wird. All’ das fehlt uns, aber wir werden es wieder sehen.
    Und obwohl wir das vermissen, sind wir froh wieder zu Hause zu sein, denn auch hier ist es schön!!!!!! Und hier wird das Geld verdient, um Träume möglich zu machen!!!
    Also in diesem Sinne
    Lg
    Stefan und Bea
    PS: Die Tage, die hier nicht erwähnt wurden, haben wir einfach nur am Strand gelegen. Und das waren nur ganz wenige, weil die Zeit am Strand für uns verlorene Zeit ist, um Kreta zu erleben!!!



  19. #59
    Registriert seit
    8.May.2009
    Beiträge
    1.152

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    !!So das wars!!

    :spin:Wir hoffen Ihr hattet Spaß beim lesen:spin:



    lg
    Stefan & Bea

  20. #60
    Registriert seit
    17.February.2009
    Ort
    Irgendwo im Irgendwie der kretischen Galaxie
    Beiträge
    1.208

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Ganz herzlichen Dank für die letzten Teile Eures lebhaften Reiseberichts und welcome back in good old cold Germany...

    Ich habe sehr gerne bei Euch mitgelesen und ich freu mich schon auf Euren nächsten Kretaurlaub


    LG

    Christa

  21. #61
    Kreta-Klaus Gast

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Hallo Stefan & Bea,
    sehr, sehr schöner Bericht. Nur der Abschluss am Flughafen von Iráklion wundert mich, denn ich habe in diesem Jahr die Abflugprozedur so problemlos erlebt wie noch nie zuvor ... wie in fast 30 Jahren nicht. Siehe mein Bericht ...

    Denkt bitte an meine PM ...
    Gruß Klaus

  22. #62
    Registriert seit
    18.May.2009
    Ort
    oberösterreich
    Alter
    55
    Beiträge
    532

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Schöner Bericht und tolle Fotos - Danke!

  23. #63
    Registriert seit
    27.May.2005
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    417

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Hallo Ihr zwei!
    Ich habe jetzt Euren Bericht in einem Rutsch durchgelesen. Ich wurde an so vieles erinnert, dass ich auch kenne und auch die Traurigkeit, die man empfindet, wenn man wieder nach Hause fliegt. Aber wie Ihr schreibt, hier in Deutschland ist es auch schön und man muss schließlich Geld verdienen für den nächsten Kreta-Urlaub.
    Der Bericht har mir sehr gefallen und die Bilder sind superschön.
    LG Elke
    "Du musst Kreta mit dem Herzen sehen"
    -Nikos Kazantzakis-

  24. #64
    Registriert seit
    9.March.2008
    Ort
    Berlin
    Alter
    58
    Beiträge
    5.077

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Jetzt hatte ich endlich mal Ruhe und Zeit euren Bericht zu lesen. Besonders interessant finde ich, dass sich unsere Wege zeitversetzt zum Teil gekreuzt haben.
    Wie es klingt habt ihr einen genau so schönen Urlaub gehabt wie wir.
    Roland

  25. #65
    Registriert seit
    11.July.2005
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    5.298

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Hallo Bea und Stefan,

    wir sind auch wieder gut Zuhause angekommen. Waren wieder schöne Tage auf Kreta. Eure Berichte haben wir gerade zu Ende gelesen. War ein schöner Tag mit Euch zusammen in der Sfakia.
    Hier noch ein Bild bei Tilmann.

    Viele liebe Grüße Gegge und Inge
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	216.gif 
Hits:	233 
Größe:	301,5 KB 
ID:	34810  
    Dieses Haus ist mein und doch nicht mein.
    Der vor mir war dachte auch es wäre sein;
    er zog aus und ich zog ein.
    Nach dem Tod, wird es wieder so sein.


    www.schwaebische-post.de/

  26. #66
    Registriert seit
    7.April.2008
    Ort
    immer noch in Nordhessen
    Beiträge
    1.569

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Hallo Stefan & Bea!

    Vielen Dank für die schönen Berichte und die wirklich tollen Fotos :biggthump - es hat mir viel Freude bereitet, an Eurer schönen Zeit auf Kreta teilhaben zu können.
    Geändert von Nikoleta (22.September.2009 um 10:33 Uhr) Grund: Schreibfehler...
    Η Νικολέτα σου (Deine Nikoleta)

  27. #67
    Registriert seit
    28.October.2008
    Ort
    Rethymno
    Alter
    59
    Beiträge
    553

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Hallo Stefan & Bea :Knuddel:

    euer Bericht und die dazugehörigen Bilder sind eine Wucht!

    Hat mir Spaß gemacht in dieser Form "dabei gewesen" zu sein und besonders, da wir nun die letzten Jahre KEIN Kreta genießen konnten.

    Aber??? Dank Euch waren wir ja irgendwie/irgendwo dieses Jahr dabei und ab nächstes Jahr sind wir dann LIVE dort.
    Lieben Gruß von DER wunderschönen Insel
    Anna


    "Leben ist nicht genug", sagte der Schmetterling. "Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muß man auch haben".H.C. Andersen

  28. #68
    Registriert seit
    9.August.2008
    Ort
    Köln
    Alter
    50
    Beiträge
    2.077

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Hallo Ihr Beiden,

    nehm' mir gerade mal eine kurze 'Auszeit' - und hab jetzt Euren Bericht zu Ende gelesen. Sehr schön - kurzweilig geschrieben und wirklich schöne Fotos
    Interessant finde ich Eure Wanderung durch die Dikti-Berge - sieht aus wie in Südtirol. Schade, dass meine Begleitung nicht so wanderfreudig ist. Aber was soll's.

    Nachvollziehen kann ich alles sehr gut - ich war mal wieder sehr melancholisch bei der Abreise und hab eine Weile mit der Umstellung zu kämpfen gehabt. Aber auf der anderen Seite: genau so ist es, hier wird das Geld verdient für den nächsten Urlaub. Ausserdem freu ich mich immer wieder auf mein eigenes Bett - und nach Griechenland auch auf mein Bad :smiley8:. Und der Supermarkt - allein beim Anblick der Käsetheke oder in der Bäckerei morgens komm' ich mir immer vor wie im Paradies... Alles Dinge, die eigentlich selbstverständlich geworden sind und man erst wieder zu schätzen weiss, wenn man bestimmte Dinge nicht bekommt. Ging mir nach den USA genauso, gerade in Bezug auf Brot und Käse. Schön, dass alles seine schöne Seiten hat. Und überhaupt: nach dem Urlaub - ist vor dem Urlaub...

    Liebe Grüße aus Kölle :smiley5:
    LG Monika
    Gib' jedem Tag die Chance, der schönste Deines Lebens zu werden! (Mark Twain)

  29. #69
    Tina Gast

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Was für ein toller Bericht...ich will auch wieder!!!!

  30. #70
    Registriert seit
    6.April.2009
    Ort
    Katzelsdorf / Österreich
    Alter
    71
    Beiträge
    867

    Lächeln AW: Stefan & Bea 2009

    Lieber Stefan&Bea:Knuddel:
    Danke für diesen wunderbaren Bericht !
    Ich freue mich schon auf nächstes Jahr und die Vorfreude ist ja auch was Schönes:nuts:

    Ganz liebe GrüßeEVA
    Was hindert uns daran das zu tun , was wir von anderen erwarten ???

    http://www.fashion4kids.eu/

  31. #71
    Registriert seit
    11.June.2009
    Ort
    Ruhrgebiet
    Alter
    61
    Beiträge
    1.379

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Lieber Stefan, liebe Bea,

    das ist ein wunderschöner Bericht
    Habe endlich alles in einem Rutsch gelesen, und die Fotos.....Ein Traum.
    Ich will wieder weg

    Ganz liebe Grüsse

    Varvara
    Kreta, wo meine Seele sich zu Hause fühlt.

  32. #72
    Karsten Gast

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Zitat Zitat von Stefan & Bea Beitrag anzeigen

    Und obwohl wir das vermissen, sind wir froh wieder zu Hause zu sein, denn auch hier ist es schön!!!!!! Und hier wird das Geld verdient, um Träume möglich zu machen!!!
    Also in diesem Sinne


    Liebe Bea, lieber Stefan,

    danke für Euren Bericht und Fotos. Hat Spaß gemacht Euch zu begleiten.

    Dem obigen Zitat möchte ich vollumfassend zustimmen!

  33. #73
    Registriert seit
    25.May.2005
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.041

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Liebe Bea, lieber Stefan
    herzlichen Dank für Euren Urlaubsbericht mit den wunderbaren Photos. Hab mir mal alles abgespeichert und vielleicht komme ich ja auch mal wieder in den Osten der Insel.
    Grüße Insel

  34. #74
    omilein Gast

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Hallo Stefan & Bea
    prima Berichte!!!!!!

    So einiges davon werden wir im Nov. in unser Programm mit aufnehmen.
    Leider nicht das Tauchen, da ich wahnsinnige Muffe habe
    Wir stellen immer wieder fest, dass man auch nach fast 20 Jahren Kreta
    Neues entdecken kann.

    L.G.
    omilein

  35. #75
    Registriert seit
    11.September.2009
    Beiträge
    50

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Hallo,
    wir werden vom 14.-21.10. in der von euch so wunderbar beschriebenen Gegend sein! Wir werden bei Vassili im Avra Beach wohnen. Dort waren wir im Frühjahr schon mal. Es hat uns so gut gefallen, dass wir es jetzt im Herbst noch einmal wollen!!! Da wir jetzt zum 4. mal auf Kreta sind und wir es bisher nicht geschafft haben uns Lassithi anzusehen, habe ich eine Frage an euch: wie seid ihr gefahren? Geht eine Rundreise? und was lohnt sich wirklich anzusehen?
    Ich würde mich freuen, wenn ihr uns noch ein paar Tipps gegen könntet!
    Freue mich, in 3 Tagen geht es los!!

  36. #76
    Registriert seit
    8.May.2009
    Beiträge
    1.152

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Hallo Nanni,
    ich schreibe Dir eine PN.
    Lg
    Stefan

  37. #77
    Registriert seit
    5.March.2008
    Beiträge
    1.397

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Hi Bea & Stefan,

    Euren Bericht habe ich erst gestern gefunden, und jetzt alles durchgelesen. Wunderschön, Kilometer nach Kilometer, einfach toll beschrieben und bebildert. Unsere Pfäde haben sich teilweise gekreuzt, und teilweise bin ich dieselben Strecken gefahren.
    Und nun gibt's wieder neue Ideeën fürs nächste Mal !

    Grüße, Nimmi
    EIN gutgewahlte Smiley sagt mehr als zehn dekorative...

  38. #78
    Registriert seit
    6.April.2007
    Ort
    Hamburg
    Alter
    53
    Beiträge
    1.228

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Hallo Bea! Hallo Stefan!
    Ein toller Reisebericht und schöne Fotos. Wann ist 2010 der Urlaub geplant?
    Lilly

    Nach dem Urlaub, ist vor dem Urlaub!


  39. #79
    Registriert seit
    8.May.2009
    Beiträge
    1.152

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Hallo zusammen.
    jetzt wo das Thema ohne unser dazutun wieder oben steht, möchten wir uns für die vielen netten Beiträge bedanken.
    Schön das es Euch gefallen hat!
    Lg
    Stefan & Bea

  40. #80
    MiriamAdriana85 Gast

    Standard AW: Stefan & Bea 2009

    Zitat Zitat von Stefan & Bea Beitrag anzeigen
    !!So das wars!!

    :spin:Wir hoffen Ihr hattet Spaß beim lesen:spin:



    lg
    Stefan & Bea
    Hallo Ihr Zwei :smiley5:

    Vielen Dank für eure tollen Berichte und Fotos

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •