Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Patsos-Schlucht

  1. #1
    georgi Gast

    Standard Patsos-Schlucht

    Hallo!
    wir wollen dieses Jahr eigentlich mal eine Wanderung durch die Patsos-Schlucht machen. Weiß jemand, wie die Verhältnisse Ende Mai dort sind? Wegen der Höhe des Wassers und so. Zudem frage ich mich, wie man am besten vom Ende der Schlucht wieder zurück zum Ausgangspunkt kommt, wenn man dort das Auto abgestellt hat. Hat jemand von Euch Erfahrungen hierzu?
    Vielleicht gibt es auch noch eine andere interessante Wanderung in dieser Gegend?
    Danke!

  2. #2
    Registriert seit
    5.September.2013
    Ort
    Hamburg & Drapanos-Halbinsel (Apokorónas)
    Beiträge
    2.746

    Standard

    jassou georgi, wenn du Lust hast können wir die Schlucht zusammen laufen, steht auch bei mir schon länger auf dem Zettel.

    Die Patsos-Schlucht ist auch unter den Namen Ag. Antonios-Schlucht und Tsiritas-Schlucht bekannt.

    http://kreta-umweltforum.de/Merkblae...20Schlucht.pdf

    Eine weitere Beschreibung findest du auch im Fohrer.

    Ein Abstecher nach Moni Veni lohnt sich auch.

    vg kv

  3. #3
    Registriert seit
    28.May.2005
    Ort
    Wien
    Alter
    58
    Beiträge
    679

    Standard

    Vorige Woche sind wir durch die Patsos-Schlucht geklettert, das heißt von der letzten Holzbrücke vor den großen Felsen bis zum Ausgang beim Tunnel vor dem Stausee. Es war bis auf ein paar Lacken gar kein Wasser drin.
    In der Schlucht selbst sind die schwierigeren Passagen durch Holzstege und Seile erleichtert. Hin und retour dauerte das ungefähr 1,5 Stunden, man muss auf dem gleichen Weg zurück, meiner Meinung nach war es bergauf etwas leichter.
    Sicher ist der Weg nicht jedem zu empfehlen, aber es ist zu schaffen, allerdings sollte man ordentliche (Sport)-schuhe anhaben, BEWEGLICH sein und auch zu trinken mitnehmen.
    Wenn ich es schaffe, werde ich ein paar Bilder hochladen.
    Meine Lieblingsseite meiner Lieblingsfreundin:
    www.kritimou.de

  4. #4
    Registriert seit
    5.September.2013
    Ort
    Hamburg & Drapanos-Halbinsel (Apokorónas)
    Beiträge
    2.746

    Standard

    jassou Lisi, ich habe in einem Wanderbericht von 2013 gelesen, das die weiter durch den Tunnel gewandert sind (und auf dem Fahrweg zurück nach Patsos). Ist das noch möglich? Wart ihr auch in der Taverne Drymos am Schluchteingang?

    vg, kv

  5. #5
    Registriert seit
    27.February.2009
    Ort
    NRW
    Alter
    70
    Beiträge
    2.019

    Standard

    Zitat Zitat von Lisi Beitrag anzeigen
    In der Schlucht selbst sind die schwierigeren Passagen durch Holzstege und Seile erleichtert.
    Naja, das ist relativ....
    Im Juni war noch ziemlich viel Wasser...

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1.jpg 
Hits:	249 
Größe:	247,2 KB 
ID:	87081 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	3.jpg 
Hits:	245 
Größe:	223,0 KB 
ID:	87082 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	4.jpg 
Hits:	211 
Größe:	158,1 KB 
ID:	87083

    Die Taverne ist mittlerweile auf Massentourismus ausgelegt, mit Spielplätze und "Tierpark". Leider kein Foto. Und die Werbeschilder stehen schon auf der Strasse vor Spili gefühlt alle 500 m.
    Gruß Michael

    Zum Arbeiten zu alt, zum Sterben zu jung...
    aber für Kreta topfit!



    Αν σε κλωτσήσει ένας γάιδαρος, δεν έχει νόημα να τον κλωτσήσεις κι εσύ.

  6. #6
    Registriert seit
    5.September.2013
    Ort
    Hamburg & Drapanos-Halbinsel (Apokorónas)
    Beiträge
    2.746

    Standard

    Zitat Zitat von mino Beitrag anzeigen
    Die Taverne ist mittlerweile auf Massentourismus ausgelegt, mit Spielplätze und "Tierpark". Leider kein Foto. Und die Werbeschilder stehen schon auf der Strasse vor Spili gefühlt alle 500 m.
    Hallo Mino, deswegen habe ich nachgefragt. Habe nämlich schon unterschiedliche Berurteilungen über das Essen gehört. Auch bei TripAdvisor gehen die Bewertungen weit auseinander. Am Wochenende kommen viele Einheimische auf einen Ausflug in die Taverne.

    Mir wäre die Taverne eh zu groß, aber wenn das Essen gut wäre.......

    vg, kv

  7. #7
    Registriert seit
    10.August.2012
    Ort
    wieder in NRW
    Beiträge
    1.906

    Standard

    Die Werbung ist leider überall gegenwärtig. Trotzdem kann ich diese Taverne empfehlen. Sie ist ganzjährig geöffnet, also außer in der Hauptsaison recht ruhig, weil sie so groß ist. Große Essensauswahl für wenig Geld. Bei uns in D sind meistens die Restaurants an Sehenswürdigkeiten teuer und schlecht, hier ist es genau anders.

    Lasst Euch mal einen Vorspeisenteller machen, kali orexi! VG Krassi

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSCN0877.jpg 
Hits:	244 
Größe:	376,8 KB 
ID:	87084 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSCN0879.jpg 
Hits:	213 
Größe:	480,0 KB 
ID:	87085 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSCN0881.jpg 
Hits:	200 
Größe:	499,9 KB 
ID:	87086 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSCN0862.jpg 
Hits:	242 
Größe:	523,6 KB 
ID:	87087

  8. #8
    Registriert seit
    28.May.2005
    Ort
    Wien
    Alter
    58
    Beiträge
    679

    Standard

    Klar könnte man auf dem Fahrweg wieder zurück nach Patsos, aber das fände ich schon einen breiten Weg! Wir sind zwar durch den Tunnel durch, haben uns aber entschlossen, die Schlucht wieder retour zu gehen. In der Taverne haben wir angedacht zu essen, nachdem aber die Tische schon gedeckt waren für anscheinend 2 Busse die draußen standen, haben wir drauf verzichtet. Das sah mir sehr nach Massenabfertigung aus.
    Meine Lieblingsseite meiner Lieblingsfreundin:
    www.kritimou.de

  9. #9
    Registriert seit
    28.May.2005
    Ort
    Wien
    Alter
    58
    Beiträge
    679

    Standard

    @ Mino: Ich habe auch gesagt, dass ich letzte Woche war (Sept. 2016). Bei vorherigen Besuchen war mir auch zu viel Wasser....
    Meine Lieblingsseite meiner Lieblingsfreundin:
    www.kritimou.de

  10. #10
    Registriert seit
    28.May.2005
    Ort
    Wien
    Alter
    58
    Beiträge
    679

    Standard

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	PA010171.jpg 
Hits:	284 
Größe:	84,6 KB 
ID:	87088Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20161001_10_11_44_Pro.jpg 
Hits:	253 
Größe:	61,8 KB 
ID:	87089Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20161001_10_27_22_Pro.jpg 
Hits:	267 
Größe:	79,6 KB 
ID:	87090Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20161001_10_50_38_Pro.jpg 
Hits:	265 
Größe:	66,3 KB 
ID:	87091Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	WP_20161001_10_53_07_Pro.jpg 
Hits:	242 
Größe:	92,5 KB 
ID:	87092

    Hier sind jetzt ein paar Fotos
    Meine Lieblingsseite meiner Lieblingsfreundin:
    www.kritimou.de

  11. #11
    Registriert seit
    27.February.2009
    Ort
    NRW
    Alter
    70
    Beiträge
    2.019

    Standard

    Zitat Zitat von Lisi Beitrag anzeigen
    In der Taverne haben wir angedacht zu essen, nachdem aber die Tische schon gedeckt waren für anscheinend 2 Busse die draußen standen, haben wir drauf verzichtet. Das sah mir sehr nach Massenabfertigung aus.
    So haben wir das auch gesehen.
    Auch wenn es preiswert ist, verbranntes Grillzeug muß ich nicht haben.
    Gruß Michael

    Zum Arbeiten zu alt, zum Sterben zu jung...
    aber für Kreta topfit!



    Αν σε κλωτσήσει ένας γάιδαρος, δεν έχει νόημα να τον κλωτσήσεις κι εσύ.

  12. #12
    Registriert seit
    21.March.2010
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    162

    Standard

    Wir waren vor 2 Jahren zum letzten Mal dort und waren sehr enttäuscht. Service und Qualität der Speisen waren deutlich schlechter, als die Jahre zuvor.
    Dies wurde uns auch von Freunden bestätigt, die regelmäßig dort einkehren und dieses Jahr auch dort waren.
    Schade, weil die Anlage sehr schön ist und man dort auch, vor allem außerhalb der Haupessenszeiten, sehr gemütlich sitzen kann.
    Der ideale Tag ist heute, wenn wir ihn dazu machen. (Horaz)

  13. #13
    Registriert seit
    10.August.2012
    Ort
    wieder in NRW
    Beiträge
    1.906

    Standard

    Das ist aber schade, kokkimo, die Taverne Dymos haben wir immer gerne aufgesucht wenn wir in der Nähe waren. Vielleicht hat der Eigentümer gewechselt.

    Das Grillgut war etwas deftig gegrillt, Mino, da hast Du schon Recht, es war aber mein einziges Essensbild von dort.

    Wir werden diesen Winter sicher dort einkehren und ich berichte dann. VG Krassi

  14. #14
    Registriert seit
    5.September.2013
    Ort
    Hamburg & Drapanos-Halbinsel (Apokorónas)
    Beiträge
    2.746

    Standard

    Am heutigen Oxi-Tag stand die Antonios-Schlucht auf dem Programm. Die Antonios-Schlucht die auch als Patsos-Schlucht (nach dem Dorf Patsos) oder Tsirita-Schlucht (nach dem Fluß Tsirita) bekannt ist, wird auf den Hinweisschildern Antonius-Schlucht genannt.

    Die ersten hundert Meter der Schlucht sind touristisch sehr gut erschlossen. Am Anfang die Megagroße Taverne Drymos (nichts für mich) und wie krassi schon geschrieben hat, schon etliche Kilometer vor dem Ziel mit Holzschildern überall präsent ist.

    Die ersten Meter der Schlucht erinnerten mich ein wenig an die Mili-Schlucht, angelgter Weg, Holzgeländer, einige Picknickplätze, viele Mülleimer und Hinweistafeln.

    Obwohl auf dem Parkplatz 15 Leihautos standen und sich bei der Höhlenkapelle des Agios Antonios sich einige Leute drängelten, hatte ich ab der zweiten Brücke die Schlucht für mich ganz alleine.

    Über abenteuerliche Holz- und Seilkonstruktionen ging es im Flußbett über Felsen bis zum Schluchtende, und durch den Tunnel. Das man am Ende der Schlucht auf ein mal durch einen massiven Betontunnel durch muss ist für eine Schluchtenwanderung ein wenig bewöhnungsbedürftig.

    Wasser gab es keines mehr in der Schlucht, nur in einigen Gumpen gab es noch ein wenig Wasser und Frösche.

    Vom Parkplatz bis zum Tunnel habe ich 60 Minuten gebraucht.

    Durch den Tunnel ging es rechts den Schotterweg in weiteren 60 Minuten zum Dorf Voliones. Von Voliones per Anhalter über Patsos weiter nach Spili.

    In Patsos gibt es 2 Cafes(eines mit Minimarkt) und ein Kafenion.
    Patsos: http://www.kreta-impressionen.de/zen...hp?page=patsos

    Der untere Teil der Schlucht ist zwar spannend, aber wirklich vom Hocker gehauen hat mich die Schlucht nicht. Mit ein wenig mehr Wasser evtl. interessanter......

    Die komplette Wanderung durch die Schlucht ist aufgrund des hohen Wasserstandes der Tsirita nur im Sommer oder Herbst möglich. Im Frühjahr kann der Wasserstand durch die Schneeschmelze bis zu 5 m betragen, so dass eine Wanderung nur am oberen Rand der Schlucht zu empfehlen ist. Die komplette Wanderung durch die Schlucht ist aufgrund des hohen Wasserstandes der Tsirita nur im Sommer oder Herbst möglich. Im Frühjahr kann der Wasserstand durch die Schneeschmelze bis zu 5 m betragen, so dass eine Wanderung nur am oberen Rand der Schlucht zu empfehlen ist.

    http://www.kreta-impressionen.de/zen...?page=patsos_4

    Da es zu dieser Schlucht 3 verschiedene Threads hier im Forum gibt, wäre mein Vorschlag die zu einem Thread zusammen zulegen.
    http://www.kretaforum.info/showthrea...onios+schlucht
    http://www.kretaforum.info/showthrea...onios+schlucht

    vg aus Spili und einen schönen Abend noch, kv

  15. #15
    Registriert seit
    5.September.2013
    Ort
    Hamburg & Drapanos-Halbinsel (Apokorónas)
    Beiträge
    2.746

    Standard

    Kalimera, noch ein ausführlicher Wander-Bericht mit vielen Fotos (Oktober 2016).

    Travelling - Kreta - Agios Antonios Canyon
    Eine der prägendsten Erfahrungen unseres letzten Urlaubs war der Trip zum Agios Antonios Canyon. Hier habe ich gelernt, dass ich zu mehr fähig bin als ich jemals gedacht habe, dass ich in der Lage bin, meine eigenen Ängste zu überwinden und dass genau das mir riesige Freude bereitet.


    https://hof-love.blogspot.com/2016/1...os-canyon.html

  16. #16
    Registriert seit
    18.June.2013
    Beiträge
    111

    Standard

    Zitat: "Hier habe ich gelernt, dass ich zu mehr fähig bin als ich jemals gedacht habe, dass ich in der Lage bin, meine eigenen Ängste zu überwinden und dass genau das mir riesige Freude bereitet."

    Genau das habe ich gedacht, als ich (eigentlich nur Spaziergängerin) die touristische Samarischlucht durchwandert habe.
    Gruß
    Inge

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •