Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 41 bis 51 von 51

Thema: Kreta 2017 Bilderrätsel und Reisebericht

  1. #41
    Registriert seit
    22.July.2012
    Beiträge
    463

    Standard

    Bevor ich ein wenig von unserem diesjährigem Aufenthalt berichten werde, gibt es wieder etwas zu rätseln. Das folgende Foto ist tatsächlich ein normales Foto, allerdings digital stark bearbeitet.
    Wer weiß, wo diese kleine Kirche auf Kreta steht ?

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	_DSC0057AA.jpg 
Hits:	143 
Größe:	715,3 KB 
ID:	94437

  2. #42
    Registriert seit
    12.June.2009
    Ort
    Kokkino Chorio/München
    Alter
    72
    Beiträge
    96

    Standard

    Kastro Kera in Kritsa
    Liebe Grüße Gisela

  3. #43
    Registriert seit
    22.July.2012
    Beiträge
    463

    Standard

    Nein, nicht im Osten Kretas.

  4. #44
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    In Osthessen, in Frangokastello und überall, wo es interessant ist
    Alter
    63
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Vielleicht in Komitades ?

    Gruß hermann
    Ist noch λ ? Ja, aber das φ ist noch ρ !

    Alle Infos über Frangokastello:http://www.Frangokastello-und-Meehr.de
    Unser aktueller Reiseblog:http://www.HerrMANaufReisen.wordpress.com

  5. #45
    Registriert seit
    22.July.2012
    Beiträge
    463

    Standard

    scheint doch nicht allzuleicht zu sein, Komitades ist falsch. Laut Google Maps ist diese kleine Kirche 54.4 km Fahrtstrecke von Komitades entfernt.
    Hier nochmal das Orginalfoto.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	_DSC0057A.jpg 
Hits:	82 
Größe:	563,3 KB 
ID:	94438Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	_DSC0062A.jpg 
Hits:	88 
Größe:	492,9 KB 
ID:	94439

  6. #46
    Registriert seit
    3.February.2012
    Beiträge
    208

    Standard

    6 Buchtaben und beginnt mit dem 11
    Steigst Du nicht auf die Berge, so siehst Du auch nicht in die Ferne.

  7. #47
    Registriert seit
    3.February.2012
    Beiträge
    208

    Standard

    Hallo Warspitze,
    nachdem von dir keine Antwort erfolgt, löse ich das Bildrätsel mit einem Rätsel.
    Bei deiner Kirche oder Kapelle kommt man auf einem bekannten Weg vorbei, wenn man die Levka Ori von Süden, Anopoli, nach Norden, Chania, durchquert.
    Hans
    Steigst Du nicht auf die Berge, so siehst Du auch nicht in die Ferne.

  8. #48
    Registriert seit
    11.August.2014
    Beiträge
    338

    Standard

    Wie gehts denn von Anopoli über die Weissen Berge nach Chania?
    Meinst Du bei Agios Ioannis zum Wandern oder ist da eine Strasse von der ich noch nichts weiss?
    Würd ich direkt morgen mal hinfahren....
    Geändert von Tom (5.October.2018 um 22:08 Uhr) Grund: "Berge" - Tipfehler beseitigt, Gruss Tom

  9. #49
    Registriert seit
    3.February.2012
    Beiträge
    208

    Standard

    Hallo Kriti33,
    zu Fuss natürlich, mit einem Auto kommst du vom Süden vielleicht bis Rousies hoch, oder von Norden bis zur Volakis Hütte, über das Katsiveli- und Livadha Mitato.
    Auf dem E 4, wenn dir der etwas sagt, dabei kommt man durch den Ort, wo die gesuchte Kapelle steht.
    Steigst Du nicht auf die Berge, so siehst Du auch nicht in die Ferne.

  10. #50
    Registriert seit
    25.May.2006
    Ort
    Hessisch Ghana
    Beiträge
    2.182

    Standard

    Ich rate mal : Kampoi
    MfG Günt(ohne h)er εν οιδα οτι ουδεν οιδα (Σωκράτης )
    Meine Reise-Impressionen

  11. #51
    Registriert seit
    22.July.2012
    Beiträge
    463

    Standard

    Hmm, das war ja scheinbar doch recht schwierig. Nun möchte ich mal von diesem Ausflugstag berichten.
    Mit dem Leihwagen fuhren wir am Morgen von Rethymno Richtung Westen durch den Apokoronas. Hier waren noch deutlich die Spuren der letzten Waldbrände direkt an der Nationalstraße zu sehen. Irgendwie ein beklemmender Anblick. Leider hatte ich beim Fahren keine Kamera zur Hand.
    Als erstes wollte ich nach Kalyves rein, um ein Foto vom alten Geschütz zu machen. Keine wirklich gute Idee, der Ort war komplett zugestopft mit Autos und Fußgänger. Staus an jeder Ecke. Wir machten uns ohne zu halten wieder davon Richtung Süden und kamen nach Armeni. Hier herrschte eine ganz andere Atmosphäre. Viele Bäume, viel Schatten und eine beeindruckend große Kirche. Plötzlich stand Polizei auf der Kreuzung und als wir noch überlegten, was das wohl zu bedeuten hatte, kamen vier Rollerskatesfahrer angerollt, gefolgt von einem Kamerateam und einer weiteren Polizeieskorte. Wir konnten leider nicht erkennen, was das zu bedeuten hatte, vieleicht weiß jemand von Euch mehr darüber.
    Hinter Armeni bogen wir rechts ab und fuhren hoch in die Berge. Die Aussicht war spektakulär, leider gab es keine Parkmöglichkeiten. Steile, schmale Straßen und Zäune am Straßenrand bis hoch nach Samonas. Weiter ging es dann nach Kampoi mit der eingangs gezeigten kleinen Kirche. Hier oben in der typisch kretischen Bergwelt herrscht himmliche Ruhe, ab und zu hört man Ziegen und Schafe bimmeln. Ein schöner Kontrast zur belebten Küste.
    Allerdings ist man hier oben ohne ein Navi aufgeschmissen, man findet kaum die richtige Straße. Die Ortsschilder helfen auch nur wenig.
    Als nächstes fuhren wir von oben, also von Süden nach Therisso rein und schauten uns mal wieder die kleine Kirche und den Dorfplatz an. Eine Handvoll Tavernen und zwei/drei Läden warteten auf Besucher.
    Wir entschieden uns, noch ein wenig durch die Berge zu fahren und kamen hinter Zourva zur Taverna Zourva Rizinia. Diese liegt fantastisch auf einem Felssporn über der Mesklaschlucht, man hat einen Wahnsinnsausblick. Der Wirt fragte uns, wo wir herkämen und meinte dann, nur seine Frau spräche deutsch. Als wir dann auf griechisch unser Essen und die Getränke bestellten, war er sehr überrascht und erfreut. Meine Frau fragte er, ob sie sicher sein, daß ich nicht doch ein halber Grieche sei. Es gab frisches Quellwasser, frischen Orangensaft, Brot, Salat, Tzaziki und Dolmadakia.
    Ein paar Meter weiter hatte ein Wespenschwarm mit einem Tierkadaver zu tun, es sah aus wie eine Eidechse oder Schlange. Minuten später waren nur noch Knochen übrig. Wir sahen noch, wie die Wespen eine weitere Eidechse angriffen. Irgendwie unheimlich.
    In Meskla schauten wir uns noch die beiden Kirchen an. Eine kleine alte und direkt daneben eine neuerrichtete große Kirche mit zwei Kirchtürmen. Auf dem Weg Richtung Chania findet sich bei Agia ein kleiner, aber wichtiger Stausee. Am Abend kamen wir dann wieder in Rethymno an und ich konnte noch ein paar schöne Fotos von der Stadt machen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	_DSC1.jpg 
Hits:	84 
Größe:	697,8 KB 
ID:	94447Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	_DSC2.jpg 
Hits:	84 
Größe:	500,3 KB 
ID:	94448Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	_DSC3.jpg 
Hits:	84 
Größe:	589,3 KB 
ID:	94449Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	_DSC4.jpg 
Hits:	82 
Größe:	635,7 KB 
ID:	94450Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	_DSC6.jpg 
Hits:	80 
Größe:	439,0 KB 
ID:	94451Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	_DSC55.jpg 
Hits:	81 
Größe:	644,3 KB 
ID:	94452Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	_DSC7.jpg 
Hits:	85 
Größe:	429,5 KB 
ID:	94453Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	_DSC8.jpg 
Hits:	89 
Größe:	444,5 KB 
ID:	94454

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •