Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Immobilien

  1. #1
    Registriert seit
    7.January.2018
    Beiträge
    10

    Standard Immobilien

    Hallo allerseits!
    Ich beabsichtige, bzw. trage mich mit dem Gedanken mir in naher Zukunft in Kreta ein Häuschen zu kaufen, wahrscheinlich im Osten der Insel, weil ich da schon nette Bekanntschaften habe und es mir dort gut gefällt. Interessehalber schaue ich deshalb öfters mal in die dortigen Immobilienangebote und die Preise um ein Gefühl zu bekommen was reell ist. Wie sind eure Preiserfahrungen? Sprich, wieweit sind die angegebenen Preise verhandelbar und wieviel kommt noch an amtlichen Kosten dazu?
    Ansonsten muß man, wie ich schon festgestellt habe, an viele Dinge denken die wir in Deutschland für selbstverständlich halten und ungeahnte Kosten, oder Probleme verursachen kann.

    Im Voraus schon einmal Danke!
    Ralf

  2. #2
    Registriert seit
    10.August.2012
    Ort
    NRW/Kavousi
    Beiträge
    1.341

    Standard

    Hallo Ralf,

    in unseren langen Aufenthalten auf Kreta haben wir überall Leute aus D, Ö, CH, GB etc. mit Eigentum hier kennengelernt. Einige wollen ihre Immobilien wieder verkaufen. Man muss daran denken beim Kauf - auch wenn man sich noch gut fühlt - älter werden wir alle und die Zustände in einem Land können sich immer ändern.

    Wir haben uns dazu entschieden, Langzeit zu mieten und fahren gut damit und in D haben wir noch ein zu Hause, in das wir zurückkönnen. Dazu gibt es die gute Krankenversorgung und Pflege in D, was man nicht unterschätzen sollte.

    Hast du schon einmal lange hier gewohnt oder nur im Urlaub, möchtest du auch hier arbeiten?

    Über die Gebühren beim Hauskauf kann ich nichts sagen. Nachdem was uns Bekannte erzählt haben, gibt es sehr viel Bürokratie und du brauchst gute Nerven und nach Möglichkeit solltest du Griechisch können oder wenigstens einen Anwalt haben, der sich hier auskennt.

    Kurz vor Ierapetra möchten Bekannte ein Wohn-und Geschäftshaus verkaufen, auch wo wir hier wohnen in Kavousi ist ein Bungalow zu verkaufen. Bei Interesse schreibe doch eine PM an mich wegen der priv. Telefonnummern.

    vg krassi aus Kretas Osten
    Geändert von krassi (10.January.2018 um 14:09 Uhr) Grund: Fehler gemacht

  3. #3
    Registriert seit
    19.February.2011
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    56

    Standard

    Verhandelbar ist alles...
    zu erst brauchst du eine griech. Steuernummer, dann einen Anwalt der die Unterlagen des Objektes genau prüft und dann einen Steuerberater, darüber hinaus viel Zeit und Geduld bei den Behördengängen.....

  4. #4
    Benno Gast

    Standard

    Hallo Optikos, guten Tag im Kreta-Forum!

    Bevor Du hier etwas kaufen willst benötigst Du in erster Linie bei Verhandlungen mit dem VERKÄUFER einen Kapitalnachweis.
    Weil, Kaufinteressenten ohne, oder mit wenig Kapital (d.h. nur mit Anzahlungen) und der Hauptbetrag ist nicht gesichert,
    gibt es hier in masse. Der griechische Verkäufer z.B. legt Wert auf einen Kapitalnachweis, dass gesichert ist wann und wie etc.
    er sein Geld bekommt.

    Grunderwerbsteuer beträgt z.Zt. 3% / Nebenkosten Notar/Anwalt ca. 2 % insgesamt.
    Vor Kaufabschluss bei Deinem St.-Berater eine St.Nr. beim Finanzamt beantragen. (kein Problem)
    Ab dem 1.1.2014 ist im griechischen Recht kein Anwaltszwang mehr vorgesehen.

    Zu Deiner Frage:
    Die Preise sind zwischen 5 - 10% verhandelbar.
    Geändert von Benno (10.January.2018 um 16:33 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    11.August.2014
    Beiträge
    215

    Standard

    Die Preise auf Kreta variieren je nach Lage massiv!
    Während anderswo im Land die Preise während der Krise 30-60% gepurzelt sind, sind sie hier auf der Insel mindestens konstant geböieeben wenn niht sogar teurer geworden.( alles an der Küste).
    (Wärehmd man an der schönen Atjener Riviera lagonissi gamze feirienhäuswr für 100.000 kaufen kann, wird hier auf der Nsel für strandnahe Grundstücke schon soviel verlangt)
    Günstig kaufen kann maan wenn man etwas weiter vom Meer und den Tousrismushochburgen sucht.hier allerdings sind die meisten Objekte renovierungsbedürftig oder bieten nicht die nötige Heizing. denn so warm wir es zur Zeit auch haben, im winter reicht es Wenn draussen 10 Grad sind, dann ist es drinnen eisig kalt durch die Luftfeuchtigkeit!
    Also auf jedenFall ein Haus mit guter Isolierung und Zentralheizung!

    Das mit dem Verhandlumgsspielraum kann man nicht pauschalisieren. Während bei Maklerangeboten maximal 5% drin sind, so können es bei Privatanbietern bis 25% sein,da sie immer Fantasiepreise wünschen!

    Ausserdem sollte man die neue Steuer welche jeder für sein Haus jährlich zahlen muss niccht ausser Acht lassen:Enfia heisst diese und je nach Grösse sind dies von mehreren hundert bis 2-3000 € jedes jahr!! Jedes Jahr wird versprochen dass diese Steuer eingestellt wird,aber ich seh das nicht kommen!

    Wichtig ist auch, dass das Objekt im Stadtplan ist ..ansonsten wäre es ein Wildbau und der Staat könnte s abreissen. Das tut er natürlich nicht ,sondern verlangt stattdessen jährlich eine Art strafgebuehr, die auch von hundert bis 2-3.000 sein kann....

    Viel Erfolg

  6. #6
    Registriert seit
    7.January.2018
    Beiträge
    10

    Standard

    Vielen Dank, schonmal für eure Antworten! Erstmal, ich bin keiner dieser Menschen aus "Good bye, Deutschland", mit völlig irrigen Vorstellungen, ich plane wohlüberlegt und habe auch das nötige finanzielle Polster, deshalb lasse ich mir auch Zeit und fahre noch des öfteren hin um mich umzusehen und die Gedanken fliessen zu lassen. Habe daher auch mehrere vorstellbare Optionen! Ich kaufe etwas und verbringe meine Urlaube dort, in der Restzeit vielleicht Vermietung, sobald ich nicht mehr arbeite, bin selbstständig und jetzt 57 Jahre alt, oder so oft ich Lust habe und ansonsten Vermietung und Behalt einer kleinen Wohnung, oder Verkauf meiner Immobilie in Deutschland und entgültiger Lebensmittelpunkt in Griechenland. Bin weder verheiratet, noch habe ich Kinder, oder sonstige "Verpflichtungen" und die paar Leute die mir wichtig sind können mich ja besuchen kommen, so sie wollen! Dazu brauche ich weder Pool, noch irgendein Repräsentationsobjekt, bin kein Perfektionsfanatiker, kein Freund von Großstadtflair, suche einfach nur ein Häuschen mit kleinem Garten, oder Innenhof das ich auch noch im Alter pflegen kann, in Kreta hält man sich ja eh bevorzugt draussen auf.;-) Da halte ich es ganz wie die Einheimischen. Dazu natürlich auch ein Krankenhaus , bzw. Nahversorgungsmöglichkeiten in problemlos erreichbarer Nähe, ein wichtiges Thema denke ich! Langweilen würde ich mich sicher nicht, bin begeisterter Fototograf und Naturliebhaber, dazu würde ich mich im dortigen Tierschutz engagieren und auch sonst gesellschaftlich einbringen, sprich will mitten unter den Menschen dort leben, sprich im Dorf/Stadt! Kontakte zu anderen "Auswanderern" eingeschlossen, die ähnlich denken wie ich! Die Insel ist auch groß genug das einem sicher nicht die Entdeckerambitionen ausgehen. Apropos Heizung, hat jemand Erfahrung wie gut Luft-Wärmepumpen funktionieren, denke dafür wäre ja Kreta ideal, ansonsten auch als zusätzliche Heizung ein schöner Kamin eine wünschenswerte Sache ist, aber der findet sich ja eh in jedem traditionellen Haus auf Kreta.

  7. #7
    Registriert seit
    11.August.2014
    Beiträge
    215

    Standard

    Wir haben Bodenheizung und einen Kamin...
    Kann ich nur empfehlen.
    Es ist toll af warmem Marmor nd Fliesen zu laufen;)

  8. #8
    Registriert seit
    7.January.2018
    Beiträge
    10

    Standard

    Habe ich hier auch, tolle Sache........., meine Katzen lieben sie auch.:-)

  9. #9
    Registriert seit
    12.July.2013
    Beiträge
    1.387

    Standard

    Hallo Kriti 33,
    ich nehme Bezug auf Deinen Post vom 10. Januar; was genau meinst Du mit "Stadtplan"?
    Ist das etwas Offizielles wie in Deutschland und wenn ja, wo ist dieser einsehbar?

  10. #10
    Registriert seit
    11.August.2014
    Beiträge
    215

    Standard

    Stadtplanung.
    Bebauungsplan.
    Also Baugebiet innerhalb der Bebauungsgrenze!
    Die Karte kann man im zuständigen Amt in Rethymno erfragen oder auf crete.gov.gr
    ;)
    ( es gibt ünrigens 2 Zonen. Einmal innerorts/innerstädtisch und dann die zweite etwas berschwommene „entwicklungszone“.
    Gruss

  11. #11
    Registriert seit
    12.July.2013
    Beiträge
    1.387

    Standard

    danke, das wollte ich wissen!
    Nur; welches Amt ist zuständig für Bauten in der kretischen Pampas? Sowas ähnliches wie ein Landratsamt für Regionen?

  12. #12
    Registriert seit
    11.August.2014
    Beiträge
    215

    Standard

    Poleodomia Rethymno...
    Bebaungsamt Rethymno!

  13. #13
    Benno Gast

    Standard

    Hallo Optikus,
    lass Dir doch einfach von einem Vermess. Ing die aktuellen Pläne Deines zu erwerbenden Objekts auf den Tisch legen.
    Dann weist Du genau die Differenz : innerorts / ausserorts, bebaubarkeit mit wieviel qm usw. etc
    Du brauchst dadurch überhaupt nichts tun, nur deligieren.
    Dies kostet Dich zwar ein paar hundert Euro - aber bei einer entsprechenden geplanten Grundstücks oder Hausinvestition
    ist dies ein Trinkgeld.

  14. #14
    Registriert seit
    31.May.2005
    Ort
    Gegend Sitia
    Beiträge
    585

    Standard

    Wo genau suchst du denn etwas ?
    Der (wilde) Osten Kretas ist immer noch im keinem Katasteramt erfasst. Daher muss hier bei einem Hauskauf eigentlich immer ein Vermesser kommen und das Grundstück genau vermessen.
    Bei jedem Hausverkauf/kauf braucht man inzwischen auch ein offizielles Dokument ( laut meiner Info praktischer der Bauplan), damit nachgewiesen werden kann, dass keinerlei Schwarzbau vorliegt.

    Nachdem was du schreibst, wäre für dich wohl ein Dorf ideal, in dem man etwas Kontakt hat und das nicht zu weit von der nächsten Stadt entfernt ist ( alle Einrichtungen).
    Bei uns im Ort wurden zuletzt für kleine Häuschen ( 70 qm? ) mit kleiner Terrasse ohne Garten ca. 75.000 € verlangt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •