Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Kourabiedes

  1. #1
    Registriert seit
    19.March.2009
    Ort
    Baden
    Beiträge
    370

    Standard Kourabiedes

    Hallo beisammen, ich suche für diese leckeren Plätzchen ein Rezept. Vielleicht kennt jemand ein besonders gutes. (gibt es zwar auch im Netz aber....)
    Wir haben zwar schon bei unserem griechischen Stammlokal nachgefragt, aber Maria macht die Kekse ohne Abzuwiegen. Also gibt es keine Mengenangaben

    LG

    Sylviakarin

  2. #2
    Registriert seit
    12.June.2009
    Ort
    Kokkino Chorio/München
    Alter
    72
    Beiträge
    96

    Standard

    Hallo Sylviakarin,
    ich mach meine Kourabiedes schon seit Jahren nach dem Rezeptbuch von Chrissa Paradisses von 1978. Du kannst es gerne haben:
    1 Tasse Butter
    1 Tasse Puderzucker
    1 Ei
    1 Suppenlöffel Cognac
    3 Tassen Mehl
    1/2 TL Backpulver
    1/2 Tassse geschälte, geriebene Mandeln
    500 g Puderzucker

    Butter mit Zucker schaumig schlagen, Ei und Cognac dazurühren, dazu langsam das mit Backpulver gemischte Mehl beifügen. Eigroße Kugeln, Kipferln oder Birnen formen (bei Birnen bilden Gewürznelken den Stil). Bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten backen und noch warm in Puderzucker wenden. Da sie ganz mit Puderzucker bedeckt sein sollen noch Puderzucker darüber sieben. Die Kourabiedes brauchen eine Weile, bis sie durchgezogen sind, aber dann schmecken sie h i m m l i s c h . Menge ca. 40 Stück. Lass sie Dir schmecken.
    Liebe Grüße Gisela

  3. #3
    Registriert seit
    31.July.2015
    Ort
    München
    Beiträge
    394

    Standard

    Hallo Gisela,

    seit dem ich den Kochlöffel am Herd und die Knethaken am Ofen schwinge habe ich so meine Probleme mit der Maßeinheit TASSE!
    Was ist vegleichbar mit einer Tasse und wie groß ist die Tasse, nicht das einer mit nem Haferl ankommt, was ja nicht mit einer "normalen" Tasse zu vergleichen ist.
    Freund Google hat mir folgendes geliefert.
    Passt das zu Deinem Rezept?

    Viele Grüße
    Gerd


    1 Tasse/250 ml

    Mehl 150g
    Zucker 250g
    Braune Zucker 175g
    Butter 225 g
    Honig 350 g
    Semmelbrösel/Paniermehl 50 g
    Reis/ungekocht 200g
    Trockenfrüchte 175 g
    Haselnüsse/gehackt 75 g

  4. #4
    Registriert seit
    12.June.2009
    Ort
    Kokkino Chorio/München
    Alter
    72
    Beiträge
    96

    Standard

    Guten Abend Gerd,
    also ich nehme ganz "normale" Tassen, keine Becher und keine Haferl und die haben 150 ml. Das wurden exakt 45 Kourabiedes. Wenn Du größere nimmst stimmt das Verhältnis ja dann auch wieder, es werden eben dann entsprechend mehr Kourabiedes. 250 ml sind ja ein Viertel Liter.
    Liebe Grüße Gisela

  5. #5
    Registriert seit
    19.March.2009
    Ort
    Baden
    Beiträge
    370

    Standard

    Danke Gisela für das Rezept. Das werde ich auf jeden Fall probieren . Freue mich schon darauf.
    Vielleicht nehme ich aber eine große Tasse, wenn schon, denn....haha.

    Euch allen eine schöne Vorweihnachtszeit.

    Liebe Grüße

    Sylviakarin

  6. #6
    Registriert seit
    19.March.2011
    Ort
    Noch in Lisberg, bald auch in Koutsounari
    Alter
    60
    Beiträge
    54

    Standard

    Hallo sylviakarin:

    wenn Du eine große Tasse nimmst, solltest aber anstatt einem Suppenlöffel Cocnac besser einen Schöpflöffel voll rein tun. ;-D
    ΣΞ==--Gruß
    DIMO

    Hier schlägt mein Herz: http://www.dimo2000.de/koutsounari.jpg
    Hier lebt mein Körper: http://www.bnv-bamberg.de/webcam3/public/nord.jpg

  7. #7
    Registriert seit
    27.May.2005
    Beiträge
    193

    Standard

    Hallo sylviakarin,

    habe diverse griechische kochbücher.
    Habe mal das von Elissavet Patrikiou rausgesucht - sind Familienrezepte von ihrer Mama.
    Vielleicht interessant für Dich?

    Anhang aus Urheberrechtsgründen entfernt. Anja&Thomas
    Geändert von Anja&Thomas (2.December.2018 um 09:38 Uhr)
    Mit einer geballten Faust kann man keine Hände schütteln! (Indira Ghandi)

  8. #8
    Registriert seit
    19.March.2009
    Ort
    Baden
    Beiträge
    370

    Standard

    Ja , dass man oft gehackte, geröstete Mandeln nimmt , hat Maria auch gesagt und ich glaube noch irgentwas Alkoholisches.

    Lieber Gruß

    Sylviakarin
    Geändert von sylviakarin (1.December.2018 um 12:40 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    5.April.2014
    Beiträge
    40

    Standard

    Hallo Heinz,
    Vorsicht, mit dem Foto aus dem Buch verstößt du gegen das Urheberrecht.
    Ich würde empfehlen, das Foto zu löschen und lieber auszuschreiben, was im Rezept steht.

    Jörg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •