Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Frage an Experten für Rollerversicherung auf Kreta

  1. #1
    Registriert seit
    4.September.2019
    Beiträge
    4

    Standard Frage an Experten für Rollerversicherung auf Kreta

    Hallo liebe Foris,

    ich bin neu hier.

    Letztes Jahr habe ich mir auf Kreta mein kleines Hexenhäuslein gekauft und nun soll sich noch ein 50ccm Roller dazugesellen.

    Jetzt stellt sich jedoch die Frage "wie versichere ich so einen fahrbaren Untersatz auf Kreta"!

    Könnt ihr mir vielleicht Auskunft darüber geben?

    Ich hatte schon überlegt aus Deutschland so ein Versicherungskennzeichen mitzubringen aber funktioniert das denn überhaupt, wenn der Roller griechische Papiere hat?

    Liebe Grüße
    Steffi

  2. #2
    Registriert seit
    9.May.2011
    Beiträge
    370

    Standard

    Hallo Steffi,

    die Versicherungen, die Autos versichern, versichern auch Roller. Ich habe meinen über die Piräusbank versichert. Kostet nicht sehr viel im Jahr. Dazu kommt noch die Steuer. Dazu muss ich einmal zum KEP die stellen mir etwas aus, was ich bei der Bank bezahle und danach noch zur Polizei , die die "Adia" wieder verlängern und dann habe ich wieder ein Jahr Ruhe.

    Viele Grüße
    Suska

  3. #3
    Registriert seit
    4.September.2019
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo Suska,

    vielen Dank für deine schnelle Antwort!

    Auf die Piräusbank muss ich sowieso um alles auf Online Banking umzustellen, das passt ja prima :)

    Muss man in Griechenland auf 50er Roller tatsächlich Steuern zahlen? Wow, das war mir neu.
    Ist ja generell für 50er Roller sehr umständlich auf Kreta ;) da lobe ich mir unser deutsches Versicherungskennzeichen...

    Herzliche Grüße
    Steffi

  4. #4
    Registriert seit
    9.May.2011
    Beiträge
    370

    Standard

    Hallo Steffi,

    ich glaube ja, das ist eine Steuer. Aber auch nicht viel. Wenn ich mich recht erinnere, dann ist es um die 50 € für die Versicherung und um die 12€ das was man von der KEP bekommt und bei der Polizei gab dann mit diesen Papieren und dem Bezahlbeleg den Stempel in die das Zulassungsheftchen für ein weiteres Jahr. Ich finde es auch ziemlich umständlich und ich kann mir nicht vorstellen, dass das die meisten Menschen machen, aber so ist das Procedere. Wenn jemand eine einfachere Art kennt dann wäre ich auch froh.

    Viel Erfolg
    Suska

  5. #5
    Registriert seit
    4.September.2019
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo Suska,

    na das geht doch preislich :) kommt insgesamt dann auch auf etwa den gleichen Preis wie in D.

    Solange die keinen TÜV verlangen für einen 50er ;)

  6. #6
    Registriert seit
    25.October.2009
    Ort
    heraklion
    Beiträge
    297

    Standard

    Hallo,Ich Fahre hier einen Roller mit 50 cc .
    Versicherung 68 € pro Jahr.
    Srassen benutzung pro Jahr 13 € und einmal 2 € .Belege dafür beim Dimos abholen.
    Dann zu den Bank - Verbreche.. die auch für jeden Beleg vom Dimos 2,60 € gleich 5,20 € abzocken.
    Bei der Anmeldung oder Ummeldung ist auch noch eine Gebühr fällig.

  7. #7
    Registriert seit
    4.September.2019
    Beiträge
    4

    Standard

    uiii, krass! da halten ja wirklich alle die Hand auf!

    Danke für die genauen Angaben!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •