Seite 39 von 39 ErsteErste ... 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39
Ergebnis 1.521 bis 1.540 von 1540

Thema: Corona in Griechenland

  1. #1521
    Registriert seit
    5.April.2014
    Beiträge
    69

    Standard

    Zitat Zitat von Elfe Beitrag anzeigen
    Die Frage ist, ob die Testkapazitäten für die Einheimischen überhaupt noch vorhanden sind, oder alles für die Touristen verwendet wird.
    So wurde mir das jedenfalls erzählt.
    Und mir hat mal jemand erzählt, die Erde sei eine Scheibe.
    Bitte Quellen nennen. Für Griechenland habe ich leider nichts gefunden. In Deutschland liegen die täglichen Testkapazitäten bei 176.898 (https://de.statista.com/statistik/da...n-deutschland/)
    Natürlich wird Griechenland nicht annähernd so viel Testkapazitäten haben. Aber für die paar zusätzlichen Touristentests sollte es reichen.
    Jörg

  2. #1522
    Registriert seit
    28.May.2020
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    78

    Standard

    Zitat Zitat von schrej Beitrag anzeigen
    Und mir hat mal jemand erzählt, die Erde sei eine Scheibe.
    Bitte Quellen nennen. Für Griechenland habe ich leider nichts gefunden. In Deutschland liegen die täglichen Testkapazitäten bei 176.898 (https://de.statista.com/statistik/da...n-deutschland/)
    Natürlich wird Griechenland nicht annähernd so viel Testkapazitäten haben. Aber für die paar zusätzlichen Touristentests sollte es reichen.
    Jörg
    In diesem Fall möchte ich keine Quelle nennen, weil es sich um eine Privatperson, die in Griechenland lebt, handelt. Man kann natürlich Augen und Ohren vor jeglichem Problem schließen, wenn es einem gerade so in den Kram passt. Wenn ich mir vorstelle, was in Deutschland los wäre, wenn hier diese hohen Testkapazitäten und auch noch Corona Hotels von Steuergeldern bezahlt werden sollten. Touristen, die viel Geld für einen Urlaub ausgeben können und wollen, können auch für die entstehenden Nebenkosten zahlen. Das gehört dann auch dazu.

  3. #1523
    Registriert seit
    26.April.2014
    Ort
    Rethymno
    Beiträge
    733

    Standard

    Die Zahlen heute sind im Vergleich zu gestern wieder gesunken, und das Verhältnis autochthoner zu importierten Fällen hat sich umgekehrt: 41 neue Fälle, davon 11 bei Einreisekontrollen. Das größte Cluster war heute eine Gruppe von 7 serbischen Touristen in Pevki (Evia/Euböa).

    ( PS Es hat sich gezeigt, dass man im Schnitt von den "Autochthonen" noch 2 bis 3 Fälle pro Tag in die andere Spalte ziehen muss, weil sich herausstellt, dass es sich um Touristen handelt, die sich nach ihrer Einreise einem Test unterzogen haben, z. B. weil sie Symptome gezeigt haben.)

  4. #1524
    Registriert seit
    5.April.2014
    Beiträge
    69

    Standard

    Zitat Zitat von Elfe Beitrag anzeigen
    In diesem Fall möchte ich keine Quelle nennen, weil es sich um eine Privatperson, die in Griechenland lebt, handelt. Man kann natürlich Augen und Ohren vor jeglichem Problem schließen, wenn es einem gerade so in den Kram passt. Wenn ich mir vorstelle, was in Deutschland los wäre, wenn hier diese hohen Testkapazitäten und auch noch Corona Hotels von Steuergeldern bezahlt werden sollten. Touristen, die viel Geld für einen Urlaub ausgeben können und wollen, können auch für die entstehenden Nebenkosten zahlen. Das gehört dann auch dazu.
    Hallo Elfe,
    Ich verstehe jetzt den Zusammenhang nicht. Es ging um die vorhandenen Testkapazitäten und nicht deren Finanzierung. Die Finanzierung ist sicher diskutabel. Hinsichtlich der Quelle verstehe ich dich, aber du musst bedenken, dass dieses "ich habe da mal gehört" die Ausgangsbasis für Fake News ist.
    Deshalb sollte man immer valide Quellen nennen bzw. darauf referenziert.
    Viele Grüße
    Jörg

  5. #1525
    Registriert seit
    28.May.2020
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    78

    Standard

    Zitat Zitat von schrej Beitrag anzeigen
    Hallo Elfe,
    Ich verstehe jetzt den Zusammenhang nicht. Es ging um die vorhandenen Testkapazitäten und nicht deren Finanzierung. Die Finanzierung ist sicher diskutabel. Hinsichtlich der Quelle verstehe ich dich, aber du musst bedenken, dass dieses "ich habe da mal gehört" die Ausgangsbasis für Fake News ist.
    Deshalb sollte man immer valide Quellen nennen bzw. darauf referenziert.
    Viele Grüße
    Jörg
    Betreffs der Quelle bin ich deiner Meinung, nur in diesem Fall nicht. Fake News sind das auf keinen Fall, denn viele Griechen sind einfach nur besorgt. Vielleicht hätte ich es deutlicher Ausdrücken müssen. Unter Kapazitäten verstehe ich beides. Menge sowohl Finanzen.

  6. #1526
    Registriert seit
    29.January.2014
    Beiträge
    270

    Standard

    Zitat Zitat von schrej Beitrag anzeigen
    In Deutschland liegen die täglichen Testkapazitäten bei 176.898 g
    Wir kann das sein ? Es gibt offiziell bestätigte 199.584 Infizierte

  7. #1527
    Registriert seit
    26.April.2014
    Ort
    Rethymno
    Beiträge
    733

    Standard

    Zitat Zitat von Dionysios Beitrag anzeigen
    Die Zahlen heute sind im Vergleich zu gestern wieder gesunken, und das Verhältnis autochthoner zu importierten Fällen hat sich umgekehrt: 41 neue Fälle, davon 11 bei Einreisekontrollen. Das größte Cluster war heute eine Gruppe von 7 serbischen Touristen in Pevki (Evia/Euböa).

    ( PS Es hat sich gezeigt, dass man im Schnitt von den "Autochthonen" noch 2 bis 3 Fälle pro Tag in die andere Spalte ziehen muss, weil sich herausstellt, dass es sich um Touristen handelt, die sich nach ihrer Einreise einem Test unterzogen haben, z. B. weil sie Symptome gezeigt haben.)

    - Nun hat sich tatsächlich gezeigt, dass von den 30 vermeintlich autochthonen Fällen ganze 15 importiert sind!
    Wir haben also tatsächlich: 15 autochthone und 26 importierte (11 an den Grenzen + 15 später getestete) Fälle.

  8. #1528
    Registriert seit
    5.April.2014
    Beiträge
    69

    Standard

    Es gibt einen Unterschied zwischen Tests und Testkapazitäten und Infizierten. Die Testkapazitäten sind pro Tag.

  9. #1529
    Registriert seit
    11.April.2020
    Beiträge
    301

    Standard

    Zitat Zitat von Elfe Beitrag anzeigen
    Das ist doch nur ein „Feigenblatt“. Wer vor 48 Stunden noch negativ war, kann sich schon auf dem Nachhauseweg vom Test anstecken. Die sicherste Variante ist schon der Test bei Einreise. Nur finde ich, müsste den Jede/Jeder selbst bezahlen.
    Ich denke, dass ein professioneller Abstrich daheim beim Hausarzt viel sicherer ist bezüglich falsch-negativer Ergebnisse als eine hektische Testung an Grenze oder Flughafen von angelernten(?) Hilfskräften.
    Das Restrisiko von den 2 Tagen kann man dazu im Vergleich wohl vergessen.

  10. #1530
    Registriert seit
    26.April.2014
    Ort
    Rethymno
    Beiträge
    733

    Standard

    Heute Abend wurde der Regierungsbeschluss (KYA) zur Einreise über den Grenzübergang Promachonas veröffentlicht und damit in Kraft gesetzt:
    - die Regelung gilt ab Mittwoch 15.7. (00:01) und vorerst bis zum 29.7. (00:01)
    - der vorzuzeigende PCR-Test
    a) muss von einem staatlichen oder entsprechend zertifizierten privaten Labor stammen
    b) muss nicht im Herkunftsland gemacht worden sein - Tests aus Transitländern sind ausdrücklich zulässig
    c) darf nicht älter als 72 Stunden sein
    d) muss den Befund und das Analyseverfahren in englischer Sprache ausweisen
    und
    e) die Ausweisnummer der getesteten Person aufführen

  11. #1531
    Registriert seit
    25.August.2011
    Beiträge
    4.532

    Standard

    Seit gestern gab es 31 neue Fälle. 4 davon bei der Einreise.

  12. #1532
    Registriert seit
    12.June.2010
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    45
    Beiträge
    82

    Standard

    Muß man den Corona Test jetzt auch vorab zu Hause machen bei einem Flug am 16.07. nach Thessaloniki. Was kostet so ein Test?

  13. #1533
    Registriert seit
    25.May.2006
    Ort
    Hessisch Ghana
    Beiträge
    2.628

    Standard

    Der Test ist nur für die Einreise über Land(Bulgarien) Pflicht.
    MfG Günt(ohne h)er
    εν οιδα οτι ουδεν οιδα (Σωκράτης )

    Meine Reise-Impressionen
    gibt es nicht mehr

  14. #1534
    Registriert seit
    26.April.2014
    Ort
    Rethymno
    Beiträge
    733

    Standard

    An den beiden kretischen Flughäfen wurden zwischen dem 1. und dem 10. Juli 10.784 Cor.-Tests durchgeführt, davon waren 4 positiv (2 in Iraklion und 2 in Chania), wobei von fast 2.000 Tests noch kein Ergebnis vorliegt bzw. publiziert wurde.

    Heute findet das zweite Krisentreffen der Regierung innerhalb von vier Tagen statt. Anlass sind u.a. die epidemiologische Lage in den Balkanländern, die Situation in Attiki und Thessaloniki und neuere Prognosen, die für Griechenland eine zweite Welle bereits für Mitte August (statt, wie bislang, für Ende Oktober) vorhersagen. Diskutiert werden soll u.a. ein Verbot der anstehenden Panigiria.

  15. #1535
    Registriert seit
    26.April.2014
    Ort
    Rethymno
    Beiträge
    733

    Standard

    Nun ist das landesweite Verbot aller Panigiria beschlossen (vorerst bis Ende Juli). Wer sein Griechisch und vor allem seinen Schimpfwortschatz erweitern möchte, sollte einen Blick in die Kommentarspalten der großen Medien bei FB werfen: Die Flughäfen werden für Flüge aus GB und Schweden geöffnet, und gleichzeitig verbietet man den Griechen ihre religiösen Feste - da fallen die Reaktionen recht eindeutig aus ...

  16. #1536
    Registriert seit
    10.August.2012
    Ort
    wieder in NRW
    Beiträge
    2.196

    Standard

    Das ist ja auch total paradox - und jeden Tag etwas Neues von der griech. Regierung.

    Dann werden sie hoffentlich auch die Ballermann-Feiern, die nun bald in den Tourismus-Zentren anfangen, verbieten.
    vg krassi

  17. #1537
    Registriert seit
    11.April.2017
    Ort
    Südbaden - Pitsidia ;-)
    Beiträge
    71

    Standard

    Zitat Zitat von Dionysios Beitrag anzeigen
    Nun ist das landesweite Verbot aller Panigiria beschlossen (vorerst bis Ende Juli). Wer sein Griechisch und vor allem seinen Schimpfwortschatz erweitern möchte, sollte einen Blick in die Kommentarspalten der großen Medien bei FB werfen: Die Flughäfen werden für Flüge aus GB und Schweden geöffnet, und gleichzeitig verbietet man den Griechen ihre religiösen Feste - da fallen die Reaktionen recht eindeutig aus ...
    Stimmt es dass man auch überlegt wieder Direktflüge aus den USA zuzulassen?

  18. #1538
    Registriert seit
    26.April.2014
    Ort
    Rethymno
    Beiträge
    733

    Standard

    Ja, Manousos! Ta Nea schreibt heute, das soll schon ab Ende Juli wieder möglich sein, wenn die Passagiere einen negativen PCR-Test vorweisen: "να ανοίξουν από το τέλος Ιουλίου πτήσεις και από άλλες χώρες που μέχρι σήμερα δεν είναι στην «λευκή λίστα», όπως π.χ. οι ΗΠΑ με την υποχρέωση επιδείξης αρνητικού ελέγχου που θα έχει γίνει έως 72 ώρες νωρίτερα." Einen entsprechenden Beschluss gibt es aber noch nicht.

  19. #1539
    Registriert seit
    25.August.2011
    Beiträge
    4.532

    Standard

    Tja, die Griechen haben keine Wahl. Zumindest jetzt nicht.
    Die Engländer und Schweden schon. Ob sie nach Griechenland wollen oder nicht.

    Schätze, das dürfte sich auch kaum bis 15. August ausgehen mit den Panigiria.

  20. #1540
    Registriert seit
    11.April.2017
    Ort
    Südbaden - Pitsidia ;-)
    Beiträge
    71

    Standard

    Zitat Zitat von Kithira Beitrag anzeigen
    Tja, die Griechen haben keine Wahl. Zumindest jetzt nicht.
    Die Engländer und Schweden schon. Ob sie nach Griechenland wollen oder nicht.

    Schätze, das dürfte sich auch kaum bis 15. August ausgehen mit den Panigiria.
    Bis 15.8.? Dann brennt wahrscheinlich wirklich der Baum.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •