Ergebnis 1 bis 37 von 37

Thema: Kreta - Hotspot der Tierquäler? Demo am Samstag in Chania.

  1. #1
    Registriert seit
    27.February.2013
    Ort
    Xania, Galatas
    Beiträge
    119

    Standard Kreta - Hotspot der Tierquäler? Demo am Samstag in Chania.

    Dies ist kein politisch motivierter Post!

    Die Tierschützer*innen von Chania haben für Samstag den 29.08.2020 um 11:00 am Hafen von Souda beginnend zur Auto-Korso-Demonstration (Corona-konform) aufgerufen. Anlass des Protestes sind die ständig sich wiederholenden grausamen Mißhandlungen und Tötungen von Tieren hier. Ich weiß, dass es nicht in die Postkartenbildchen mit Tieren auf Kreta passt, die wir alle lieben aber leider ist es Teil der Realität hier.

    Aktueller Hintergrund: In Kerameia, einem kleinen Dorf in den Bergen nahe Chania wurden zwei junge Hunde (9 und 12 Monate alt) auf bestialische Weise gequält, ermordet und an einem Baum hängend aufgefunden, ich will gar nicht auf die grausamen Details eingehen. Eine weitere Abscheulichkeit in einer leider langen Liste. Zwar ermttelt die Polizei aber bisher ohne Ergebnis.

    Die Demo will deutlich machen und fordern, dass die Täter nicht einfach davonkommen, sondern mit aller Härte des Gesetzes ( und das griechische Tierschutzgesetz auf dem Papier ist sehr hart) verfolgt, gefasst und verurteilt werden. Es geht darum, den Tieren hier für die Gerechtigkeit eine Stimme zu verleihen und Druck gegen die Behörden aufzubauen. Es hat sich immer wieder gezeigt, dass diejenigen, die Tiere quälen und töten nicht weit davon entfernt sind als nächstes Kinder und Frauen zu mißhandeln und dann irgendwann auch einen Menschen töten. Es ist eine gesellschaftspolitische Bedrohung, die in keiner Weise toleriert werden darf. Wer das genauso sieht, sollte am Samstag im Auto oder Mietwagen mit uns sein. Wir werden am Samstag auf den Strassen der Stadt sein für die Tiere und für die Menschen und für ein noch besseres Kreta.

    Φτάνει πια!!!

    Hier der Link von Zarpanews:

    https://www.zarpanews.gr/vreite-toys...jzjywV47MN9dmE

  2. #2
    Registriert seit
    2.June.2008
    Ort
    Sellia und kurzzeitig Berlin
    Alter
    66
    Beiträge
    121

    Standard

    Das ist die traurige Realität!

    Dieses Thema ist leider ein Fass ohne Boden und ich frage mich, wie sie das mit ihrer Frömmigkeit vereinbaren.
    Ich werde morgen wohl auch einen "Ausflug" nach Chania machen und dabei sein, denn jedes Fahrzeug zählt! Und es wäre wünschenwert, wenn auch viele Mietwagen mit Touristen dabei sind.

    Solange Menschen denken, daß Tiere nichts fühlen, müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken. (Schopenhauer)

    Όσο οι άνθρωποι πιστεύουν ότι τα ζώα αισθάνονται τίποτα,
    πρέπει να αισθάνονται τα ζώα ότι οι άνθρωποι δεν σκέφτονται.
    (Schopenhauer)

    bis morgen
    LG
    Chris

  3. #3
    Registriert seit
    13.November.2016
    Beiträge
    305

    Standard

    "Ihr Deutschen liebt die Hunde mehr als die Menschen !" Das sagte mir ein Campingplatzbetreiber, als ich mich über seine Angewohnheit beschwerte, mit Schrot auf Hunde zu schießen. Dabei war er meist besoffen.

  4. #4
    Registriert seit
    2.June.2008
    Ort
    Sellia und kurzzeitig Berlin
    Alter
    66
    Beiträge
    121

    Standard

    @ schneemann: hast Du ihn angezeigt?

  5. #5
    Registriert seit
    13.November.2016
    Beiträge
    305

    Standard

    Zitat Zitat von chris54 Beitrag anzeigen
    @ schneemann: hast Du ihn angezeigt?
    Das haben wir der örtlichen Tierärztin überlassen, nachdem die einem der angeschossenen Hunde die finale Spritze gegeben hatte. Der Mann ist inzwischen verstorben.

  6. #6
    Registriert seit
    13.November.2016
    Beiträge
    305

    Standard

    Was mich auch aufregt, ist die sinnlose Jagd auf Singvögel. Die werden mit Schrot abgeschossen und mit Netzen gefangen. Dann landen sie auf dem Grill, und wenn die Federn weg gebrannt sind, bleibt so gut wie nichts mehr übrig von dem Tierchen. Begründet wird das mit "Tradition".

    Als ausländische Siedler eine Petition an den Bürgermeister gerichtet hatten mit dem Ziel, diesen Unsinn zu stoppen, wurden bei ihnen die Fenster eingeworfen. So jedenfalls haben die Siedler es mir berichtet. Ich selbst war nicht vor Ort.

  7. #7
    Registriert seit
    2.June.2008
    Ort
    Sellia und kurzzeitig Berlin
    Alter
    66
    Beiträge
    121

    Standard

    @ schneemann
    Das ist eben das Problem, wenn man als Fremder hier lebt und diesem Wahnsinn ein Ende setzen möchte. Ich kann aus diesen Gründen meinen netten Nachbarn auch nicht anzeigen. Dann könnte ich hier in diesem Haus und in dieser Gegend bestimmt nicht mehr leben. Da hat man einfach keine Chance.

  8. #8
    Registriert seit
    26.May.2005
    Ort
    bei Stuttgart
    Beiträge
    1.284

    Standard

    Zitat Zitat von Panaroma23 Beitrag anzeigen
    Es hat sich immer wieder gezeigt, dass diejenigen, die Tiere quälen und töten nicht weit davon entfernt sind als nächstes Kinder und Frauen zu mißhandeln und dann irgendwann auch einen Menschen töten.
    Daß die Griechen zu Tieren ein besonderes Verhältnis haben, ist bekannt.

    Die Aussage oben aber scheucht mich auf.
    Das heißt also: Die meisten, die Tiere quälen oder töten, killen auch Menschen ?
    Das ist ja eine sensationelle Enthüllung.

    Was mich nun allerdings umtreibt: Wo verstecken die Kreter die vielen (hunderte oder gar tausende ?) Toten ?
    .
    Gruß,
    Wolfgang


    Fotos von Kreta

  9. #9
    Registriert seit
    13.November.2016
    Beiträge
    305

    Standard

    Auf einer meiner Überfahrten von GR nach Italien parkte neben mir auf dem Open Camping Deck ein Kleintransporter mit mindestens 20 Hunden, die hinten in ihren Boxen vor sich hin dämmerten. Sie hatten Schlafmittel bekommen, damit sie ihre Reise nach D gut überstehen. Da wurden sie schon von ihren neuen Herrchen erwartet. Der Fahrer erzählte, dass er im Dienste des Tierschutzes ständig hin und her pendelt

  10. #10
    Registriert seit
    14.June.2007
    Ort
    schweiz
    Beiträge
    1.288

    Standard

    ...sprachen sie, gingen nach Hause und pfiffen sich ein leckeres Kalbsschnitzel hinter die (menschlichen) Kiemen.

  11. #11
    Registriert seit
    27.February.2013
    Ort
    Xania, Galatas
    Beiträge
    119

    Standard

    Zitat Zitat von Wolfgang Beitrag anzeigen

    Die Aussage oben aber scheucht mich auf.
    Das heißt also: Die meisten, die Tiere quälen oder töten, killen auch Menschen ?
    Das ist ja eine sensationelle Enthüllung.

    Was mich nun allerdings umtreibt: Wo verstecken die Kreter die vielen (hunderte oder gar tausende ?) Toten ?
    Hallo Wolfgang, hast recht, ist mißverständlich ausgedrückt von mir. Natürlich ist es kein Automatismus. Auch der Umkehrschluss ist ebenfalls nicht sinnvoll. Nicht jeder Mörder hat zuvor Tiere gequält oder getötet. Ausgangspunkt dieser Aussage ist, dass es tatsächlich Untersuchungen gibt, die einen Zusammenhang sehen. Wer gegen Tiere zum Spaß, ich rede jetzt nicht von einer Pseudotradition, Gewalt ausübt erniedrigt seine Hemmschwelle gegenüber Gewaltausführung gegen andere, der nächste Schritt, ist ein Tier zum Spaß zu töten. Mit dieser patholgischen Gewalteinstellung kommt als nächstes oder parallel häusliche Gewalt gegen Frau und Kinder. Und der letzte Schritt ist dann tödliche Gewalt gegen Menschen in der Eskalationsspirale und Absenkung der uns in die Wiege gelegten natürlichen Hemmschwelle andere Menschen zu töten. Gewalt gegen Tiere führt nicht automatisch zum Menschenmörder,auch gibt es überwiegend häusliche Gewalt ohne dass zuvor Tiere gequält wurden. Aber dennoch lassen sich Zusammenhänge erkennen. In den beiden letzten spektakulären und grauenvollen Morden in Chania waren beide Täter in ihrem Dorf und leider auch der Polizei als einschlägige Tierquäler bekannt.
    Also lass Dich nicht umtreiben. Ich denke, dass Du derartige Gewalt als zivisilierter Mensch ebenso verurteilst wie ich.

  12. #12
    Registriert seit
    3.February.2012
    Beiträge
    219

    Standard

    Ich bin mir nicht sicher, aber kommen diese Worte nicht von der Feder Nikos Kazantzakis.

    „Gebt acht auf die Tiere, auf die Rinder, / auf die Schafe, auf die Esel; / glaubt mir, sie haben auch eine Seele, / sind auch Menschen, / nur dass sie ein Fell tragen und / nicht sprechen können; / frühere Menschen sind es, / gebt ihnen zu essen; / gebt acht auf die Olivenbäume / und die Weinfelder, / auch sie waren früher Menschen, / aber viel, viel früher, und / haben kein Erinnerungsvermögen mehr; / doch der Mensch hat es, und / daher ist er Mensch.“
    Steigst Du nicht auf die Berge, so siehst Du auch nicht in die Ferne.

  13. #13
    Avatar von Graureiher
    Graureiher ist offline ... nach langer Pause wieder da!
    Registriert seit
    20.May.2020
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    74

    Standard

    Zitat Zitat von Wolfgang Beitrag anzeigen
    Daß die Griechen zu Tieren ein besonderes Verhältnis haben, ist bekannt.
    Nicht nur die Griechen: https://www.faz.net/aktuell/gesellsc...-15554132.html

    Sieht man sich mal an, wieviele Hunde in Deutschland als Kindersatz oder DekoArtikel absolut nicht artgerecht gehalten werden und deshalb verkümmern oder verhaltensauffällig und/oder -gestört werden, frage ich mich, woher wir das Recht nehmen, anderen in (un)schönster Oberlehrermanier unsere Moralvorstellungen als die einzig richtige aufzwingen zu wollen.

    Äußerst bedenklich finde ich in diesem Zusammenhang, daß der Deutsche Tierschutzbund ca. 800.000 Mitglieder hat, der Deutsche Kinderschutzbund dagegen nur ca. 50.000!

    Und NEIN, ich bin kein Hundehasser und finde Tierquälerei verachtenswert.
    Geändert von Graureiher (28.August.2020 um 18:47 Uhr)

  14. #14
    Registriert seit
    5.March.2008
    Beiträge
    1.567

    Standard

    Zitat Zitat von chris54 Beitrag anzeigen
    @ schneemann
    Das ist eben das Problem, wenn man als Fremder hier lebt und diesem Wahnsinn ein Ende setzen möchte. Ich kann aus diesen Gründen meinen netten Nachbarn auch nicht anzeigen. Dann könnte ich hier in diesem Haus und in dieser Gegend bestimmt nicht mehr leben. Da hat man einfach keine Chance.
    Statt deinen Nachbar an zu zeigen, kann man sich mal mit den Nachbar zusammen setzen und fragen ob er sein Benehmen wirklich fuer notwendig halt. Mit einfache Argumente: er wuerde nicht mal Bauer sein ohne Hunde. Nicht im Grossraum, aber so kann man schon jemandem umdenken lassen. Und... wer auf Kreta lebt soll das auch auf griechisch uebermitteln koennen, sonst schweigen.

  15. #15
    Registriert seit
    3.February.2019
    Beiträge
    2

    Standard

    Ich möchte nicht auf den Inhalt der Statements eingehen, bitte aber die häufig eingesetzte Verallgemeinerung "die Griechen " zu überdenken.
    Es gibt in keinster Weise Eigenschaften , die man einer Population zuschreiben kann.


    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

  16. #16
    Registriert seit
    13.November.2016
    Beiträge
    305

    Standard

    Zitat Zitat von theodora.Polichronidou Beitrag anzeigen
    Ich möchte nicht auf den Inhalt der Statements eingehen, bitte aber die häufig eingesetzte Verallgemeinerung "die Griechen " zu überdenken.
    Es gibt in keinster Weise Eigenschaften , die man einer Population zuschreiben kann.
    Das ist richtig, und es wurde auch gesagt, dass nicht nur Griechen ein Problem mit den in der EU allgemein gültigen Gesetzen zum Schutz unserer Mitgeschöpfe haben.

    Und ich kenne auch Griechen, die sich rührend um Straßenhunde kümmern, ihnen täglich einen Eimer Wasser hinstellen und Trockenfutter an bestimmten Stellen, die die Hunde genau kennen, verteilen. Und wenn eine Hündin mal wieder einen Wurf zur Welt bringt, bekommt sie eine extra Portion Aufmerksamkeit, und man bemüht sich, die Welpen irgendwie aus der Gefahrenzone raus zu bekommen.

  17. #17
    Avatar von Graureiher
    Graureiher ist offline ... nach langer Pause wieder da!
    Registriert seit
    20.May.2020
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    74

    Standard

    Zitat Zitat von theodora.Polichronidou Beitrag anzeigen
    ... bitte aber die häufig eingesetzte Verallgemeinerung "die Griechen " zu überdenken. Es gibt in keinster Weise Eigenschaften , die man einer Population zuschreiben kann...
    Das ist zweifellos richtig. Aber im alltäglichen Sprachgebrauch sind solche Verallgemeinerunge zumindest im Deutschen üblich, ohne daß sie tatsächlich so gemeint sind.

    Nichts für ungut, aber wenn ich des öfteren sage "die Griechen, insbesondere die Kreter, sind unheimlich gastfreundlich" meine ich nur diejenigen, die ich tatsächlich kennengelernt habe. Den Rest stört diese "Verallgemeinerung" in dem Falle wohl kaum ...

  18. #18
    Registriert seit
    2.June.2008
    Ort
    Sellia und kurzzeitig Berlin
    Alter
    66
    Beiträge
    121

    Standard

    Statt deinen Nachbar an zu zeigen, kann man sich mal mit den Nachbar zusammen setzen und fragen ob er sein Benehmen wirklich fuer notwendig halt. Mit einfache Argumente: er wuerde nicht mal Bauer sein ohne Hunde. Nicht im Grossraum, aber so kann man schon jemandem umdenken lassen. Und... wer auf Kreta lebt soll das auch auf griechisch uebermitteln koennen, sonst schweigen.
    Wieso gehst Du davon aus, daß genau das nicht schon geschehen ist? Und auch nicht nur von meiner Seite aus (zu Deiner Beruhigung).

    Bei der Demo heute waren meiner Schätzung nach 50-60 Fahrzeuge und zu 95% Griechen. Ein einziger Mietwagen ist mir aufgefallen.
    Hier mehr dazu:

    https://flashnews.gr/post/435713/syl...woys-sta-xania
    http://www.haniotika-nea.gr/diamarty...ta-chania-fot/
    https://www.zarpanews.gr/chania-xeki...e-toys-photos/
    https://www.zarpanews.gr/megali-ayto...-photos-video/
    https://www.cretalive.gr/kriti/me-sy...iloi-sta-hania

    LG
    Chris

  19. #19
    Registriert seit
    27.February.2013
    Ort
    Xania, Galatas
    Beiträge
    119

    Standard

    Danke Chris, dass Du dabei warst. Es waren tatsächliche mehr als die "üblichen Verdächtigen", die sonst immer kommen. Wir hatten nicht mit solch einer Resonanz gerechnet und mussten schnell Plakate nachdrucken ;) Danke auch für den ersten Medien-Überblick... vornehmlich von dem Start in Souda-Harbour. Es werden sicher noch weitere folgen. Schade, eigentlich hätte ich mich mit Dir per PM verabreden sollen. Das nächste mal :) War eine gute Aktion.

  20. #20
    Registriert seit
    2.June.2008
    Ort
    Sellia und kurzzeitig Berlin
    Alter
    66
    Beiträge
    121

    Standard

    @ Panaroma33

    gern geschehen, für so etwas immer. Ja, es waren dann doch recht viele geworden - super! Ich finde wir haben auch Aufmerksamkeit erweckt. Viele haben die Plakate gelesen, wenn's mal einen Stop gab. Es war wirklich eine gute Aktion! Ich werde auf jeden Fall meine Plakate noch weiterhin am Auto lassen. Leider waren wir nur zwei von der Südküste. Ich hätte Dich auch gerne getroffen.

    LG
    Chris

  21. #21
    Registriert seit
    5.March.2008
    Beiträge
    1.567

    Standard

    Zitat Zitat von chris54 Beitrag anzeigen
    Wieso gehst Du davon aus, daß genau das nicht schon geschehen ist? Und auch nicht nur von meiner Seite aus (zu Deiner Beruhigung).
    War unter-informiert, oder habe nicht gut gelesen - mea culpa.
    Und wollte nicht behaupten, dass dieser Weg auch immer bzw. bei jedem hilft.

  22. #22
    Registriert seit
    13.November.2016
    Beiträge
    305

    Standard

    An einem kilometerlangen öffentlichen Strand auf dem Festland tummeln sich seit vielen Jahren mehrere herrenlose Hundeclans. Die Tiere unterscheiden ziemlich genau zwischen ausländischen Touristen und Griechen. Weiss der Himmel, wie sie das machen. Ich habe manchmal den Eindruck, dass sie sogar Autokennzeichen lesen können ;-)
    Ganz sicher aber erkennen sie Wohnmobile und wissen: Aha, da kommt ein Tourist, der lässt vielleicht ein Stück Wurst springen !

    Den Touristen nähern sie sich freundlich und unbekümmert, um die Griechen machen sie einen großen Bogen oder verbellen sie und wetzen hinter ihren Autos her.

    Nur ein paar Griechen werden akzeptiert. Das sind die, die Wasser und Trockenfutter bringen und sich um Welpen und ihre Mütter kümmern.

    Es ist hochinteressant, die Hunde und ihr soziales Gefüge in der "freien Wildbahn" zu beobachten. In D hat man dazu nie die Gelegenheit, denn hier gibt es keine herrenlosen Hunde.

  23. #23
    Registriert seit
    2.June.2008
    Ort
    Sellia und kurzzeitig Berlin
    Alter
    66
    Beiträge
    121

    Standard

    noch ein paar Photos von mir zum eigentlichen Thema:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20200829_110114.jpg
Hits:	112
Größe:	284,3 KB
ID:	97470Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20200829_110135.jpg
Hits:	114
Größe:	234,4 KB
ID:	97471Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20200829_111306.jpg
Hits:	107
Größe:	518,1 KB
ID:	97472Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20200829_111324.jpg
Hits:	102
Größe:	408,1 KB
ID:	97473Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20200829_111331.jpg
Hits:	97
Größe:	441,1 KB
ID:	97474Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20200829_114453.jpg
Hits:	92
Größe:	247,6 KB
ID:	97475Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20200829_114501.jpg
Hits:	81
Größe:	211,8 KB
ID:	97476

    LG
    Chris

  24. #24
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    2.974

    Standard

    Warum eigentlich mit Auto und nicht zu Fuss /Rad etc.?
    Η Κρήτη βρίσκεται στην καρδιά μου

  25. #25
    Avatar von Graureiher
    Graureiher ist offline ... nach langer Pause wieder da!
    Registriert seit
    20.May.2020
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    74

    Standard

    Zitat Zitat von kiki Beitrag anzeigen
    Warum eigentlich mit Auto und nicht zu Fuss /Rad etc.?

    Danke Kiki! Ich habe mich nicht getraut, das zu fragen ....

  26. #26
    Registriert seit
    10.March.2007
    Beiträge
    1.024

    Standard

    Zitat Zitat von kiki Beitrag anzeigen
    Warum eigentlich mit Auto und nicht zu Fuss /Rad etc.?
    Coronaregulierungen:

    Verbot jeglicher Art von Versammlung von Bürgern über 9 Personen aus irgendeinem Grund, sowohl öffentlich als auch privat.

  27. #27
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    2.974

    Standard

    Danke Ulli !
    Η Κρήτη βρίσκεται στην καρδιά μου

  28. #28
    Avatar von Graureiher
    Graureiher ist offline ... nach langer Pause wieder da!
    Registriert seit
    20.May.2020
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    74

    Standard

    Nimmt man als Tourist mit einem Mietwagen an solch einer Veranstaltung teil, stellt sich die Frage, ob dies überhaupt eine vertragsgemäße Verwendung des Fahrzeuge darstellt, die mitversichert ist.

    Zudem kann man nicht davon ausgehen, daß jeder Autovermieter es gut findet, seinen (Firmen-)Namen auf Demo-Fahrzeugen in Zeitungs- oder Fernsehenberichten lesen zu müssen.

    Ich meine, es ist eine Frage des Anstands und Respekt, dies im Vorfeld mit dem Vermieter zu klären. Aber vielleicht sehe ich das auch zu eng ...

  29. #29
    Registriert seit
    27.February.2013
    Ort
    Xania, Galatas
    Beiträge
    119

    Standard

    Mit Respekt, ich denke, Du siehst das zu eng. Ist aber kein tatsächliches Problem, da unter den ca hundert teilnehmenden Autos nach meiner Beobachtung nur ein einziger Mietwagen war. Mich stört hingegen " an solch einer Veranstaltung"... es gibt unzählige Gründe auf der Strasse zu demonstrieren. Über die meisten wird man sich regelmäßig streiten und unterschiedlicher Meinung sein. Und das ist auch richtig so. Das ist Meinungsvielfalt und Demokratie. Freiheit ist immer die Freiheit des anders denkenden. Aber eine nicht politisch motivierte Demonstration als "solch eine Veranstaltung" zu betiteln im Zusammenhang mit der Problematik des Mietwagenrechts und dem gebührenden Respekt gegenüber Mietwagenverleihern, wenn es um den Tierschutz auf der ganzen Insel geht??? Aber vielleicht sehe ich das zu eng...

  30. #30
    Avatar von Graureiher
    Graureiher ist offline ... nach langer Pause wieder da!
    Registriert seit
    20.May.2020
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    74

    Standard

    Zitat Zitat von Panaroma23 Beitrag anzeigen
    Dies ist kein politisch motivierter Post! ... Es ist eine gesellschaftspolitische Bedrohung, die in keiner Weise toleriert werden darf. Wer das genauso sieht, sollte am Samstag im Auto oder Mietwagen mit uns sein.
    Zuerst betonst Du, Dein Post sei nicht "politisch motiviert" und wenige Zeile später beschwörst Du eine "gesellschaftspolitische Bedrohung". Dies ist m. E. zumindest irritierend!

    Zitat Zitat von Panaroma23 Beitrag anzeigen
    ... Aber eine nicht politisch motivierte Demonstration als "solch eine Veranstaltung" zu betiteln im Zusammenhang mit der Problematik des Mietwagenrechts und dem gebührenden Respekt gegenüber Mietwagenverleihern, wenn es um den Tierschutz auf der ganzen Insel geht???
    Hier wird es ganz abstrus! Was, bitteschön, ist an der Formulierung "solch eine Veranstaltung" falsch? Das Wort "solch" " ... weist auf die Art oder Beschaffenheit hin; so geartet, so beschaffen." (siehe aktuellen Duden). Nicht mehr und nicht weniger, keinesfalls aber negativ!

    Was Du in meine obige Aussage verfälschend hinein interpretieren und mir unterstellen willst, ist mir in diesem Zusammenhang völlig schleierhaft!

    Wer Deinem Aufruf, mit einem Mietwagen an der Demo teilzunehmen folgt, sollte aber wissen, was er tut. Wieviele Mietwagen tatsächlich dabei waren ist in sofern irrelevant.

  31. #31
    Registriert seit
    13.November.2016
    Beiträge
    305

    Standard

    Und welchem Tier soll diese Mietwagen - Diskussion jetzt irgendeinen Nutzen bringen?

    Es geht übrigens nicht nur um Hunde. Im Winter, also wenn so gut wie keine störenden und wehleidigen Touristen anwesend sind, werden auch Katzen vergiftet, und zwar so viele wie irgend möglich. Denn das ist billiger als irgendein Sterilisierungsprogramm.

  32. #32
    Registriert seit
    27.February.2013
    Ort
    Xania, Galatas
    Beiträge
    119

    Standard

    @ Graureiher - Deeskalation. Ich wollte Dir nichts unterstellen. Wir beide finden Aussagen fragwürdig. Falls Du was falsch verstanden hast, tut es mir leid, falls ich was falsch verstanden hab tut es mir leid. Ich denke, es bringt nichts, sich hier gegenseitig zu kritteln. Denke, wir haben beide auf unsere eigentümliche Art das richtige gemeint. Also Schwamm drüber. Bin Dir nicht böse und hoffe, Du bist mir nicht böse. Tierschutz sollte keinen politischen Lagern exklusiv vorbehalten sein, denn er geht uns alle an und wir alle tragen Verantwortung. Ich bin kein Engel und ich bin weder perfekt noch dogmatisch und mache Fehler. Und ich werde niemanden anklagen ohne ihn persönlich zu kennen. Wir können seitenlang über die Situation der Tiere auf Kreta diskutieren und uns austauschen, anklagen, relativieren, verteidigen, hinterfragen... ich wäre dabei. Worum es mir eigentlich geht: Die Art und Weise wie wir mit den Tieren umgehen ist ein Spiegel unserer Gesellschaft. Es gibt einen breiten Konsens unter den Menschen, dass Gewalt gegen andere Menschen nicht in Ordnung ist. Es gibt einen wenn auch kleineren Konsens unter den Menschen, dass Gewalt gegen Tiere nicht in Ordnung ist. Mit diesem Konsens sollte man untereinander kommunizieren. Ich werde hier nie und nimmer einen Post setzen, dass es am Wochenende eine Demo der Linken oder der Rechten gibt und zur Teilnahme aufrufen, aber ich werde wohl wieder informieren, wenn es Aktionen für den Tierschutz gibt, der keinem politischen Lager vorbehalten sein sollte, einfach weil es Menschen gibt, die über dieses Kreta-Forum sich informieren können und dann selbst entscheiden können, was sie mit dieser Information anfangen, ob sie teilnehmen möchten oder nicht. Die Mehrheit der Teilnehmer waren Einheimische. Ich bin aktiv im Tierschutz vor Ort engagiert und habe dadurch einen ganz anderen Zugang zu lokalen Informationen. Ich persönlich finde es ausgesprochen wichtig, dass dieses Forum eine Möglichkeit bietet, diese Informationen zu teilen, mit denen von uns, die hier leben und mit denen, die hier zu Besuch/auf Urlaub sind und mit denen, die ohne hier zu sein sich für das interessieren, was auf der Insel passiert. Interesse an Kreta und den Menschen hier jenseits der etablierten Reiseführer. Das ist das, was ein gutes Forum ausmacht. Keine böse Absicht und schon gar keine politische meinerseits... ich hoffe, dass Du mich nun besser kennst und der Disput ruhen kann.

  33. #33
    Avatar von Graureiher
    Graureiher ist offline ... nach langer Pause wieder da!
    Registriert seit
    20.May.2020
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    74

    Standard

    Ganz in meinem Sinne!

  34. #34
    Registriert seit
    2.June.2008
    Ort
    Sellia und kurzzeitig Berlin
    Alter
    66
    Beiträge
    121

    Standard

    jetzt auch in englischer Sprache veröffentlicht:

    https://www.keeptalkinggreece.com/20...outrage-owner/

    @ schneemann:
    Es geht übrigens nicht nur um Hunde. Im Winter, also wenn so gut wie keine störenden und wehleidigen Touristen anwesend sind, werden auch Katzen vergiftet, und zwar so viele wie irgend möglich. Denn das ist billiger als irgendein Sterilisierungsprogramm.
    kann ich nur bestätigen!

  35. #35
    Registriert seit
    2.June.2008
    Ort
    Sellia und kurzzeitig Berlin
    Alter
    66
    Beiträge
    121

    Standard

    zu meinem obigen Post noch ein paar Berichte in der Landesprache:

    http://agonaskritis.gr/%cf%83%ce%b5-...%ce%b7-%cf%80/

    https://flashnews.gr/post/439625/dio...ihse-ton-skylo

    https://www.cretapost.gr/587257/kako...ko-stin-kriti/

    Der Tierschutzverband Chania veranstaltet am 10. und 11. Oktober einen Bazar:

    https://www.zarpanews.gr/chania-baza...avvatokyriako/

    Ich hoffe Ihr kommt

  36. #36
    Registriert seit
    19.August.2018
    Ort
    Berlin
    Alter
    42
    Beiträge
    84

    Standard

    Hier mal ein Beispiel dafür, wie viel härter die Strafen hier auf Kreta bzw. in GR ausfallen, wenn es um Tierquälerei geht:

    Vor einiger Zeit hat ein 55-jähriger Mann hier auf Kreta einem Hund die Eier abgeschnitten. Er wurde verhaftet. Er muss nun 30.000EUR (meines Erachtens ist auch das noch nicht genug, aber das ist ein anderes Thema) Strafe zahlen. In Deutschland wäre er mit weitaus weniger davongekommen.

    Das diese hohen Strafen nicht abschreckend wirken, zeigt auch folgendes Beispiel: Kaum haben wir von dem misshandelten Hund hier gehört (zu der Zeit suchte man noch nach dem Täter), haben wir kurz hinter Tria Monastiria am Straßenrand während einer kleinen Pause ein Wimmern gehört. Es kam aus einem Karton, der auf der anderen Straßenseite in der prallen Sonne (es waren 34°C an dem Tag) stand. Ich wechselte die Straßenseite und fand 3 kleine Welpen vor, die kurz davor waren, den Hitzetod zu sterben. Nach ersten Notversorgungen ging es ihnen erheblich besser und nach zig Telefonaten mit Tiernotrufen, Tierschützern etc. ist es uns gelungen, mit einer Engländerin in Kontakt zu treten, die in der Nähe von Georgopoulis ein Tierheim führt, und die die kleinen Racker bei sich aufnahm. Sie sind nun gut versorgt, wohlauf und erfreuen sich bester Gesundheit (ich habe weiterhin Kontakt mit der Tierheimbesitzerin).

    Manche Menschen ticken eben nicht ganz richtig. Solange es diese Art von Menschen gibt, für die ein Tierleben nichts weiter als ein stück Dreck ist, welches man am Straßenrand einfach entsorgen kann, oder dem man einfach so die Eier abschneiden kann, solange werden auch ach so hohe Strafen nichts ausrichten können, leider.

    Ich bin froh, dass es auf Kreta eine aktive, nicht unerhebliche Anzahl an Tierschützern gibt, die sich derartigen Problemen annimmt und auf Missstände aufmerksam macht. Weiter so! Ich bin ganz bei Euch!!! Ohne Euch hätten wir nicht gewusst, was wir mit den 3 kleinen Rackern hätten machen sollen.

  37. #37
    Registriert seit
    2.June.2008
    Ort
    Sellia und kurzzeitig Berlin
    Alter
    66
    Beiträge
    121

    Standard

    Gegen die in letzter Zeit häufigen und extrem brutalen Tierquälereien gibt es einige Petitionen (kann man sich ganz einfach mit einem Übersetzungsprogramm, notfalls auch mit Google, ins Deutsche übersetzen)

    https://secure.avaaz.org/community_p.../?source=dohpl

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •