Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Spetzofái – Griechische Würstchenpfanne

  1. #1
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    3.211

    Standard Spetzofái – Griechische Würstchenpfanne

    Wieder ein neues Rezept ausprobiert :

    Spetzofái – Griechische Würstchenpfanne
    Spetzofái ist ein rustikales, deftiges Pfannengericht, bestehend aus würzigen griechischen Würsten (Loukánika), Paprika und Tomaten. Ursprünglich stammt das Gericht aus dem Pilion, wird aber in ganz Griechenland gerne als Mezé zu Ouzo, Tsípouro oder Wein gereicht. Kombiniert mit frischem Bauernbrot und Feta-Käse ist es ein ideales Wintergericht, das wärmt und satt macht.

    Zutaten (für 4 Personen):
    2 griechische Würstchen (Loukániko)
    5 rote Spitzpaprika (in Scheiben)
    2 Tomate (passiert)
    1 große Zwiebel (gewürfelt)
    1 Stange Sellerie (kleingeschnitten)
    2-3 Knoblauchzehen (gepresst)
    150 ml Rotwein
    Wasser
    Olivenöl
    Thymian
    Salz und Pfeffer

    Die Paprika in einer Pfanne mit etwas Olivenöl für ca. 5 Minuten dünsten und anschließend auf einen Teller geben. In der gleichen Pfanne erneut mit etwas Olivenöl, die Zwiebel, den Knoblauch, den Sellerie und die Würstchen scharf anbraten und mit Rotwein ablöschen. Das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen und für ca. 5-7 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Die passierten Tomaten sowie die bereits angebratenen Paprika und den Thymian in die Pfanne geben, umrühren und solange kochen, bis die Tomatensoße sämig ist. Für eine etwas schärfere Version zusätzlich mit Boukovo würzen.
    Quelle: Griechenland Zeitung, https://www.facebook.com/griechenlan...4B7nx2mtXKcCqH
    Den Stangensellerie habe ich weggelassen und in Ermangelung von Loukániko habe ich eine Tessiner Bratwurst genommen , Cabanossi geht wahrscheinlich auch .
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	065.jpg
Hits:	95
Größe:	327,5 KB
ID:	98175   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	068.jpg
Hits:	113
Größe:	219,5 KB
ID:	98176   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	067.jpg
Hits:	110
Größe:	210,6 KB
ID:	98177  
    Geändert von Kithira (12.January.2021 um 09:15 Uhr) Grund: Zitat kenntlich gemacht. Besser keine Vollzitate. Quelle ergänzt Link korrigiert
    Η Κρήτη βρίσκεται στην καρδιά μου

  2. #2
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    3.211

    Standard

    Schmeckte wirklich gut , aber empfehlenswert waere eine wirklich deftig gewüerzte Wurst. Die Tessiner war kein guter Ersatz für die Loukániko.
    Schärfe kann das Gericht auch vertragen, wer das empfohlene Boukovo zur Hand hat , sollte es verwenden .
    Η Κρήτη βρίσκεται στην καρδιά μου

  3. #3
    Registriert seit
    25.May.2006
    Ort
    Hochtaunus Greis
    Beiträge
    2.957

    Standard

    Zitat Zitat von kiki Beitrag anzeigen
    ...
    Schärfe kann das Gericht auch vertragen, wer das empfohlene Boukovo zur Hand hat , sollte es verwenden .
    Da kannst du auch jede andere Art von Chili(-Flocken) nehmen. Feinschmecker nehmen Piment d'Espelette.
    Wer auf Rauchgeschmack steht, kann auch Pimenton de la Vera nehmen.
    Ich könnte mir auch gut Chorizo als Wurst vorstellen.
    MfG Günt(ohne h)er
    εν οιδα οτι ουδεν οιδα (Σωκράτης )

  4. #4
    Registriert seit
    23.July.2012
    Ort
    Basel
    Beiträge
    3.211

    Standard

    Günter, danke für die Tipps!
    Η Κρήτη βρίσκεται στην καρδιά μου

  5. #5
    Registriert seit
    13.August.2006
    Ort
    Nähe Hannover
    Beiträge
    373

    Standard

    Habe es vor drei Tagen zubereitet. Mit Cabanossi Wurst. Paprika aus dem Glas. Chiliöl von Kreta mitgebracht. Wer es mag kann auch noch mit Sahne oder Creme fraiche verfeinern. Ein würziges Gericht zum Aufwärmen in der kalten Jahreszeit.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •