Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Georgioupolis

  1. #1
    Registriert seit
    26.June.2021
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    40

    Standard Georgioupolis

    Wir waren vom 01. - 09.06. auf Kreta.
    „Hauptsitz“ war Georgioupolis, wo wir uns in den Papadakis Apartments eingenistet hatten. Nachdem wir am frühen Nachmittag ankamen, waren wir begeistert von unserer Unterkunft: Großes Zimmer, sehr gute Matratzen, modernes Bad mit großem Duschbereich und freundlichen, hilfsbereiten Mitarbeitern. Auf der Terrasse am blumenreichen Außenbereich haben wir später gelegentlich Bier und Wein gesüffelt.
    Nach dem Auspacken ging's zu einem Rundgang durch Geo. 2012 waren wir mal dort, und im Großen und Ganzen hat der Ort seinen Charme behalten.

    Donnerstag war faulenzen am Strand angesagt bei Mike's Oasis.

    Freitag fuhren wir nach Chora Sfakion im Süden Kretas. Nachdem wir gefühlt hunderte Serpentinen hinabgefahren waren, erwartete uns ein kleiner Ort, dessen gesamter Hauptstrand oberhalb von Tavernen „belagert“ war. Ein paar kleine Shops, ein kleinerer Strand ebenfalls mit oberhalb angesiedelter Taverne, und neben diversen Unterkünften war's das. Chora Sfakion wird nie unsere erste Wahl werden, außer mal für eine Übernachtung, falls wir in der Nähe eine längere Wanderung starten wollen. Auf dem Rückweg schauten wir am Kournassee vorbei. Über den See geschippert sind wir nicht, nur etwas herumgeschlendert und O-Saft geschlürft.

    Samstag war der zweite Strandtag – und mein erster Badetag. Ach, war das erfrischend... Abends ein paar Klamotten für zwei Übernachtungen eingepackt, und...

    ...Sonntag nach dem Frühstück sind wir nach Paleochora für eine Übernachtung ins Hotel Aghas gefahren. Auch hier waren wir vom Zimmer positiv überrascht, die Dusche war allerdings wieder „typisch Südkreta“ eher klein. Nach einem Fußmarsch einmal um den Ort mitsamt Erstürmung des Kastells (natürlich erstmal den ätzenderen Weg die Strasse hoch) mit beeindruckender Aussicht auf Pale waren wir doch recht angetan – hier kann man auch mal ein bis zwei Wochen bleiben, der Ort eignet sich gut als Basis für Wanderungen.

    Am Montag nach dem Frühstück verliessen wir Pale, um zur zweiten Etappe unseres Kurztrips nach Chania zu fahren. Die Parkplatzsuche am unteren Eingang in die Altstadt gestaltete sich als Geduldsprobe, letztendlich fanden wir einen wenige hundert Meter entfernt. Google Maps leitete uns dann in unser Altstadthotel Nostos. Ein sehr altes Gebäude, unser Zimmer hatte keine Fenster nach draussen (nur ein kleines in den Innenbereich, direkt an der Treppe auf's Dach, und ein weiteres winziges im Bad). Leider war es im Bad nicht sonderlich sauber und die Handtücher hatten recht große Flecken (wir hofften Rost o.ä.), und der Kühlschrank roch nach Schimmel. Ansonsten war's annehmbar. Das Dach war Fenster- und Balkonersatz – dort standen Tische und Stühle, teilweise im Schatten, und man hatte einen schönen Ausblick auf einen Teil des Hafens. Der anschließende, mehrstündige Bummel durch die Altstadt war herrlich, auch die ein oder andere Saft- und Kaffeepause in den recht engen Gassen. Chanias Altstadt ist durchaus einen Besuch wert – eine Übernachtung reichte uns dann aber auch.

    Dienstag ging es zurück nach Geo – zur Entspannung noch anderthalb Tage Strand.

    Donnerstag waren wir, trotz Abflug, begeistert – von dem Ablauf am Flughafen Heraklion. Kein langes warten, weder bei der Gepäckaufgabe noch beim Sicherheitscheck. Da können germanische Flughäfen noch etwas lernen...



    Liste der von uns besuchten Verköstigungsstätten in Georgioupolis:

    - In Mike's Oasis gab's an Strandtagen gelegentlich einen Snack (Zaziki, Knobibrot, Salat, Feta und/oder Oliven) mitsamt Mythos vom Fass. Hier tummelten sich viele deutschsprachige Urlauber. Preislich ok, Liegen kosteten €7
    - Im Aposperida verbrachten wir einen Abend. Essen ok, Preis auch (inkl. Wasser, Wein, Bier, Vor- und Hauptspeise um €35)
    - Im Mythos verbrachten wir ebenfalls einen Abend, auch alles ok. Allerdings kam die Hauptspeise, bevor wir mit der Vorspeise durch waren. Bezahlt hatten wir ebenfalls um die €35 inkl. allem.
    - Das Poseidon ist eine reine Fischtaverne. Gäste werden tischweise zur Fischtheke geholt und man sucht sich die auf Eis gebetteten Meeresbewohner direkt aus. Ebenfalls tischweise verläuft die Vor- und Zubereitung, das meiste auf dem Grill. Spitzenmässiges Essen, inkl. allem bezahlten wir dort knapp €50, was durchaus angemessen war. Hier waren wir zwei mal.
    - Ebenfalls Doppeltäter waren wir im Arolithos. Auch hier spitzenmäßiges Essen und gute Preise, insgesamt um die €35 für den gesamten Abend.
    - Einmal genehmigten wir uns nach dem Essen einen Cocktail im Splendid. War ok, aber nicht der Reisser...
    - Geplant war ein Besuch beim Weingut Dourakis in der Nähe, aber das passte dann doch nicht mehr in unseren Zeitplan. Außerdem bietet das To Sentouki einige ausgesuchte Weine von Dourakis an, und somit liessen wir bei Tom und Angelika öfter gemütlich den Abend ausklingen bei leckerem Wein, Raki und guten Gesprächen – danke nochmal an euch.


    Wir werden mit Sicherheit noch das ein oder andere mal Georgioupolis besuchen, aber zuerst geht’s im Herbst in den Süden Kretas nach Agia Galini und Koutsounari. Und da bedanke ich mich schon mal bei einigen Usern für Tipps bezüglich der Autovermietungen – anstatt über unser Reisebüro deutlich über €1000 für 18 Tage zu berappen, haben wir bei voyagerincrete.gr einen bekommen für ca. €700 (abzüglich der Gutschrift des Reiseveranstalters für den Transfer in Eigenregie sind's insgesamt knappe €500).



    Falls noch jemand Anmerkungen oder Fragen hat...immer her damit.
    beste Grüße

    Frank

  2. #2
    Registriert seit
    29.January.2014
    Beiträge
    404

    Standard

    Wir fahren auch schon seit Jahren nach Geo und das Arolithos ist in der Tat vielleicht die beste Taverne, wobei in einigen fb-Foren das "Barbis" bei den meisten auf Platz 1 steht.
    Super gut ist auch Nostos.

    Mikes Oasis ist natürkich DIE Adresse un Geo, aber wir sind eins daneben im Sun Kiss. Da zahlt man nichts für die Liegen wenn man etwas trinkt oder isst und die Küche ist besser als bei Mike ;-)
    Mike ist eher die Adresse für die Deutschen

    Geo hat sich wie viele Orte verändert und daher sind wir die zweite Urlaubshälfte an der Südküste.

  3. #3
    Registriert seit
    26.June.2021
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    40

    Standard

    Zitat Zitat von Greecerlein Beitrag anzeigen
    Wir fahren auch schon seit Jahren nach Geo und das Arolithos ist in der Tat vielleicht die beste Taverne, wobei in einigen fb-Foren das "Barbis" bei den meisten auf Platz 1 steht.
    Super gut ist auch Nostos.
    Mir fiel noch das Stelios auf, kennt das jemand? Sah einfach aber ursprünglich aus auf den ersten Blick.

    Mikes Oasis ist natürkich DIE Adresse un Geo, aber wir sind eins daneben im Sun Kiss. Da zahlt man nichts für die Liegen wenn man etwas trinkt oder isst und die Küche ist besser als bei Mike ;-)
    Mike ist eher die Adresse für die Deutschen
    Vor 10 Jahren war's bei Mike so, dass man 'nen Fünfer bezahlt hat für die Liegen und einen Zettel oder sowas bekam. Damit hatte man dann sogar noch zwei Getränke frei. Das ist leider anders geworden, verstehe ich aber. Trotzdem werden wir beim nächsten mal das Sun Kiss ausprobieren. Und ja, es tummelten sich dort gefühlt ausnahmslos deutschsprachige, durstige Gesellen und Gesellinnen...

    Geo hat sich wie viele Orte verändert und daher sind wir die zweite Urlaubshälfte an der Südküste.
    Wie schon geschrieben, uns gefällt's immer noch. Geo ist auf jeden Fall weitere (Teil-)Aufenthalte wert.
    Wir waren früher oft in Agios Sostis auf Zakynthos und fuhren zum Baden fast immer an die Ostküste. Eines Tages war dann eines anders: Scheinbar hatten ausnahmslos alle östlichen Strandtavernen den selben "Wohlfühl-Berater". Egal, an welchen Strand wir kamen, dröhnte uns sogenannte Relaxmusik entgegen. Fette Bässe, stumpfe Texte, und richtig laut. Das war dann eine Änderung, die wir nicht mehr hinnehmen wollten - somit war's das mit Zante...
    beste Grüße

    Frank

  4. #4
    Registriert seit
    29.January.2014
    Beiträge
    404

    Standard

    Meinst Du die Appartements "Stelios" ggü dem Barbis oder die Beachbar unten wo es zum Kirchlein rüber geht ?

    Mike hat uns mal erzählt, dass er mit den 7€ Leihgebühr für die Liegestühle ein gewisses Klientel abwenden möchte ;-)

  5. #5
    Registriert seit
    26.June.2021
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    40

    Standard

    Ich meinte Stelios App. Abends standen da immer Tische und Stühle draussen - oder ist das gar keine Taverne? Wir haben das immer nur auf'm Rückweg von der nahen Kreuzung gesehen und sind nie in diese Strasse rein...
    beste Grüße

    Frank

  6. #6
    Registriert seit
    21.July.2006
    Ort
    Bocholt/NRW
    Alter
    71
    Beiträge
    112

    Standard

    Unser Tip für Georgioupolis st der Kalyvaki-Strand und auf dem Rückweg ein Frappé in der Angel‘s Cafe Bar.

    Beim Strand hat man einen feinen Sandstrand ohne Steine und eine richtig gute Erfrischung bei heißem Wetter, da das warme Salzwasser vom kühlen Flusswasser überlagert wird und man auf diese Weise warme Füße und kalten Bauch erhält :-)
    Zu Fuß ist es nur ein kleiner Weg vom Zentrum dorthin. Über die Brücke, hinter der Brücke zum Hafen hinunter und entlang der Schiffe bis zum Strand an der linken Seite.

    Angel‘s Cafe Bar hat einen schönen schattigen Innenhof - sehr gemütlich und relativ kühl. Liegt an der Hauptstraße zum Markt von der Brücke aus gesehen links.

  7. #7
    Registriert seit
    5.April.2014
    Beiträge
    122

    Standard

    Hallo,
    Den Tip haben jetzt (leider) schon zu viele gegeben.
    Aktuell ist der Kalyvaki-Beach total überfüllt.
    Schon gegen 10:30 sind keine Liegen mehr zu bekommen.
    Kein Vergleich zu früher.
    Wir sind dem Strand jetzt schweren Herzens untreu geworden.

  8. #8
    Registriert seit
    21.July.2006
    Ort
    Bocholt/NRW
    Alter
    71
    Beiträge
    112

    Standard

    Ok, das ist Schade. Für einen schönen Sandstrand muss man dann wohl bis nach Akrotiri - Loutraki, Marathi oder Stavros - fahren oder gar bis Falassarna.

    Aber das Angel‘s ist und bleibt hoffentlich schön :-)

  9. #9
    Registriert seit
    29.January.2014
    Beiträge
    404

    Standard

    Zitat Zitat von Frank Beitrag anzeigen
    Ich meinte Stelios App. Abends standen da immer Tische und Stühle draussen - oder ist das gar keine Taverne? Wir haben das immer nur auf'm Rückweg von der nahen Kreuzung gesehen und sind nie in diese Strasse rein...
    Ah, OK, das sind lediglich App. und man eine Kleinigkeit trinken. Direkt ggü. ist die bekannte und bei vielen Geourlaubern beliebte Taverne "Babis" und die Taverne "Valentino"

    Hier das ist ein Foto von den Stelios App bzw. das Nebenhaus

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20160914_123618.jpg
Hits:	44
Größe:	660,3 KB
ID:	99821


    Kalyvaki Beach ? Dort ist das Wasser sa...u kalt
    In Georgioupolis sind dieses Jahr leider 2 alteingesessene Tavernen (Paradise und Zorbas) geschlossen, weil auch auf Kreta Personalmangel herrscht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •