Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: KFZ Einfuhr im Rahmen des Umzugs

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Registriert seit
    15.March.2023
    Beiträge
    4

    Standard KFZ Einfuhr im Rahmen des Umzugs

    Hallo,

    wir planen unsere Übersiedlung nach Kreta im Oktober oder November dieses Jahres.
    Da mein derzeitiges Auto wenig Kreta-Freundlich wäre wollen wir einen SUV anschaffen.

    Hier in Österreich hätte ich jetzt ein Angebot für einen Gebrauchten den ich auch gleich bis zur Auswanderung anmelden würde.
    Das Auto wäre somit mehr als 6 Monate auf mich zugelassen.

    Doch wie funktioniert das .. danach?

    Mit welchen Kosten muss ich noch rechnen?
    Fahre ich bei der Übersiedlung das Auto noch mit Österreichischen Kennzeichen runter und kann es dort ummelden?
    Spielt die Abgasnorm eine Rolle?

    Welche Komplikationen auftreten können will ich gar nicht fragen - ich weiß inzwischen das Griechen für jede Überraschung zu haben sind

    Danke vor ab

  2. #2
    Registriert seit
    21.May.2022
    Ort
    Kalives
    Beiträge
    530

    Standard

    Hallo Sebastian,

    kommt ruhig her, eine gute Entscheidung!
    "Übersiedeln" heißt für mich, Umzug nach Kreta, keine Meldeadresse mehr im Ösiland.
    Obwohl ich die Berge dort auch schön finde. Und viele Menschen sind sehr freundlich.
    Zum Thema Umsiedeln hast du bestimmt schon weiter unten die Beiträge gelesen.
    Ist alles Ansichtssache. Je nach dem wie ihr eingestellt seit.
    Ein halbes Jahr kannst du ohne Probleme hier fahren. Ich schon länger.
    In dieser Zeit wirst du bemerken das du eine Steuernummer brauchst, kein Problem.
    Nach einem halben Jahr Aufenthalt kannst du eine Aufenthaltsbestätigung erhalten, kostet auch nichts.
    Die ist sehr nützlich wenn du, falls es wieder mal Corona oder ähnliches gibt, wieder auf die Insel willst.
    Ob du/ ihr eure Rente, Bankkonto, Versicherungen... auch komplett nach GR umscheiben wollt, dazu habt ihr also ein halbes Jahr Zeit.
    Ich finde, das ist genügend Zeit um sich darüber klar zu werden, wie es weiter gehen soll.
    Wart ihr schon einmal hier? Ich vermute: ja.
    Dann habt ihr auch schon mitbekommen dass die Kreter eher von der ruhigen Sorte sind.
    Macht euch nicht so viele Gedanken, ola kala.
    Ein Auto sollte eines der kleineren Probleme sein.
    Welches Auto ist nicht kretafreundlich? Ich kann mit dieser Bezeichnung überhaupt nichts anfangen.
    Wo wollt ihr aufschlagen?

    Gruß Bernd

  3. #3
    Registriert seit
    15.March.2023
    Beiträge
    4

    Standard

    Guten Morgen Bernd,

    Danke für deine Antwort
    Ja, das bedeutet Übersiedeln auch für mich.
    Wir werden zumindest ein Jahr bleiben um uns eine Wintersaison und eine Sommersaison anzusehen, daher werden wir auch gleich mit Mietwohnung, Steuernummer und Arbeit starten (ok, Arbeit vllt nach ein paar Wochen Auszeit haha)

    Ich stehe also derzeit vor der Option entweder dort oder noch hier ein Auto zu kaufen - das gleiche Auto aus AT würde mich mit dem 3fachen an Kilometern auf Kreta 3000 Euro mehr kosten. Außerdem hätten wir gleich eine Möglichkeit ein volles Auto mitzubringen.

    Eine der beiden Optionen, also Autokauf jetzt in AT oder dann auf Kreta, wird es werden - meine beiden derzeitigen Autos entsprechen den Anforderungen die wir haben einfach nicht da entweder zu tief oder einfach unnötig teuer und unpraktikabel :/

    Ja, Kreta kenne ich bereits etwas - bis auf letztes Jahr haben wir unsere Sommerurlaube immer dort verbracht und auch mehr als einmal die Insel umrundet.
    Ich mag den Süden Aufgrund der Landschaft und der Menschen sehr gern - dort zu leben wäre für mich Aufgrund der Entfernung zu Flughäfen und der fehlenden größeren Stadt aber nicht vorstellbar.

    Chania war im schon unsere Base und wurde jetzt auch als Erstniederlassungs-Stadt auserkoren haha

    LG
    Sebastian

  4. #4
    Registriert seit
    21.May.2022
    Ort
    Kalives
    Beiträge
    530

    Standard

    Guten Morgen Sebastian,

    so wie sich das anhört, wäre es für mich klar das ich das Auto in AT kaufen würde.
    Ein halbes Jahr kannst du unbesorgt hier fahren.
    Da du von einem "Probejahr" schreibst, solltest du auch an die Rückfahrt denken.
    Ich fahre hier schon fast 4 Jahre mit D- Kennzeichen.
    Mir wurde auch schon glaubwürdig von zweimaligen Begegnungen mit dem GR-Zoll berichtet.
    Ob die Strafen dann die eingesparten 3000€, und die Laufereien (An- und Abmelden) überstiegen haben, weiß ich nicht, glaube ich nicht.
    Aber wie schon gesagt: alles Ansichtssache.

    Zu deinem aktuellen Auto:
    Ich habe ganz aus dem Blick verloren, dass im Norden auch Ferraris fahren.
    Den kannst du mitbringen, ich lade euch zum Kaffee ein.
    Und während ihr auf der Terrasse den Kaffee und die Aussicht genießt, drehe ich mal schnell eine Runde um die Insel.
    Ich wollte schon immer wissen, ob der wirklich so einen Anzug hat.

    Gruß Bernd

  5. #5
    Registriert seit
    15.March.2023
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo,

    ich nach einiger Recherche denke ich eher wir werden ein Auto vor Ort besorgen.
    Es scheint unmöglich eine verbindliche Aussage zu bekommen und ich hab nicht vor nach 6 Monaten X-Tausende Euro für ein EURO3 Auto nachzubezahlen.

    Bei einem Ferrari müsste ich nicht erst überlegen ob ich ihn mitnehme haha

    Danke aber für die Hilfe :)

  6. #6
    Registriert seit
    8.May.2006
    Beiträge
    354

    Standard

    Hallo, ein Auto mit der Schadstoffklasse 5 kostet zusätzlich zur Normal - Vergebührung ( ca. 500.- Euro ) 1000.- Euro. Ein Auto mit der Schadstoffklasse 4 zusätzlich 3000.- Euro.
    Noch schlechtere Schadstoffklassen ( 3 und weniger ) kannst du überhaupt nicht mehr einführen.
    Ausnahme : Oldtimer mit bestimmten Spezifikationen, diese können aber nur zu gewissen Zeiten ( Veranstaltungen usw. ) gefahren werden.
    Genaue Auskunft sagt Herr Google,
    es gibt in Heraklion Zollmakler, diese übernehmen die Verzollungen und geben auch Vorab - Auskünfte .
    Wenn du mit einem zu verzollenden Wagen selbst kommst, muss dieser VORAB bei der ersten Zollstelle bei Eintreffen in Grechenland avisiert werden.
    Auch das übernehmen diese Zollmakler.

    Gruß Heinz

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •